Briefwechsel des Camerarius

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Datenbank "Briefe" verzeichnet die gesamte gedruckte Korrespondenz und enthält zurzeit über 2200 Briefe von und an Joachim Camerarius d.Ä., die inhaltlich beschrieben und semantisch verknüpft sind. Unter der Kategorie “Brief” werden auch Gedichte subsumiert, die anstatt eines Briefes verschickt wurden. Aus pragmatischen Gründen wird die handschriftliche Überlieferung der Briefe nur insoweit berücksichtigt, als es zu ihr eine gedruckte Parallelüberlieferung gibt. Nur mit ihren Rohdaten erfasst sind sog. “Fremdbriefe”, die weder von Camerarius verfasst noch an ihn gerichtet sind, aber von ihm herausgegeben wurden. Um auf einer Briefseite das Digitalisat eines zugehörigen Druckes aufzurufen, klickt man im Feld "Erstdruck in", “Zweitdruck in” bzw. “Sonstige Editionen” auf die gewünschte Druckausgabe, in der das Digitalisat verlinkt ist. Handschriften können im Feld “Link zur Handschrift” direkt aufgerufen werden. Beispiel: Camerarius an Sambucus, 19.02.1574


Vorbemerkung

Im Rahmen des Projektes wurden nur die gedruckten Briefe bearbeitet und mit Regesten, Attributen und Schlagwörtern versehen. Briefe dritter an dritte (sogenannte "Fremdbriefe") wurden nur mit ihren Rohdaten erfasst. Dasselbe gilt für Briefe, die bereits von der Forschungsstelle des Melanchthon Briefwechsels erfasst wurden. In diesem Fall wurden den Datensätzen zusätzlich Links zu den Online-Regesten beigegeben.

Stand der Erschließung

Insgesamt wurden 2236 Briefe erfasst. Die folgenden Listen sind chronologisch sortiert.

Grundlage des Briefkorpus

Grundlage der Erschließung sind zunächst folgende Briefausgaben (Ergänzungen werden sukzessive hinzugefügt):