Camerarius, Εἰς τὰ ὑπὸ Βολγάγγου Μευρήρου προτεινόμενα, 1555

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0612
Zitation Εἰς τὰ ὑπὸ Βολγάγγου Μευρήρου, ἰαθροῦ καὶ φιλοσόφου προτεινόμενα καὶ τιθέμενα, περὶ ῥώμης καὶ ἀρρωστίας, bearbeitet von Marion Gindhart und Jochen Schultheiß (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0612
Name Joachim Camerarius I.
Status Verfasser
Sprache Griechisch
Werktitel Εἰς τὰ ὑπὸ Βολγάγγου Μευρήρου, ἰαθροῦ καὶ φιλοσόφου προτεινόμενα καὶ τιθέμενα, περὶ ῥώμης καὶ ἀρρωστίας
Kurzbeschreibung Das Epigramm bezieht sich laut Überschrift auf die vorgelegten Thesen des Arztes und Philosophen Wolfgang Meurer über die Kraft und die Schwäche und umfasst drei elegische Distichen. Das erste Distichon spielt mit den sich reimenden Begriffen ῥώμη-γνώμη (Kraft-Verstand): Jemand habe gesagt, dass Kraft ohne Verstand sinnlos sei; dann wäre auch Verstand in einem schwachen Körper wenig hilfreich. Meurer habe jedoch beides vereint (also Kraft und Verstand) und damit den Menschen etwas Gutes getan. Der Sprecher verzichte gern auf Ehre und Reichtum, solange er bei Kräften über Verstand verfüge.
Erstnachweis 1555
Bemerkungen zum Erstnachweis Als Datum der Disputation, für deren gedruckte Thesen das Gedicht verfasst wurde, ist der 30. Januar (1555) auf dem Titelblatt genannt.
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1555/01/30
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende)
Schlagworte / Register Medizin; Epigramm
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Meurer, De vera corroborandi ratione capita, 1555
Überliefert in
Druck Meurer, De vera corroborandi ratione capita, 1555
Erstdruck in Meurer, De vera corroborandi ratione capita, 1555
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. A1r
Carmen
Gedicht? ja
geehrte Person Wolfgang Meurer
Incipit Ῥώμη τις μὲν ἔειπεν ὅτ’ ἐστ’ ἀνεμώλιος ἄφρων,
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG; Benutzer:JS
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 4.02.2020
Opus Camerarii
Werksigle OC 0612
Zitation Εἰς τὰ ὑπὸ Βολγάγγου Μευρήρου, ἰαθροῦ καὶ φιλοσόφου προτεινόμενα καὶ τιθέμενα, περὶ ῥώμης καὶ ἀρρωστίας, bearbeitet von Marion Gindhart und Jochen Schultheiß (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0612
Name Joachim Camerarius I.


Sprache Griechisch
Werktitel Εἰς τὰ ὑπὸ Βολγάγγου Μευρήρου, ἰαθροῦ καὶ φιλοσόφου προτεινόμενα καὶ τιθέμενα, περὶ ῥώμης καὶ ἀρρωστίας
Kurzbeschreibung Das Epigramm bezieht sich laut Überschrift auf die vorgelegten Thesen des Arztes und Philosophen Wolfgang Meurer über die Kraft und die Schwäche und umfasst drei elegische Distichen. Das erste Distichon spielt mit den sich reimenden Begriffen ῥώμη-γνώμη (Kraft-Verstand): Jemand habe gesagt, dass Kraft ohne Verstand sinnlos sei; dann wäre auch Verstand in einem schwachen Körper wenig hilfreich. Meurer habe jedoch beides vereint (also Kraft und Verstand) und damit den Menschen etwas Gutes getan. Der Sprecher verzichte gern auf Ehre und Reichtum, solange er bei Kräften über Verstand verfüge.
Erstnachweis 1555
Bemerkungen zum Erstnachweis Als Datum der Disputation, für deren gedruckte Thesen das Gedicht verfasst wurde, ist der 30. Januar (1555) auf dem Titelblatt genannt.
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1555/01/30
Schlagworte / Register Medizin; Epigramm
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Meurer, De vera corroborandi ratione capita, 1555
Überliefert in
Druck Meurer, De vera corroborandi ratione capita, 1555
Carmen
Gedicht? ja
geehrte Person Wolfgang Meurer
Incipit Ῥώμη τις μὲν ἔειπεν ὅτ’ ἐστ’ ἀνεμώλιος ἄφρων,
Bearbeitungsdatum 4.02.2020