Camerarius, Ἐπιτάφιον eiusdem (sc. Simonis Grynaei), 1542

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0405
Zitation Ἐπιτάφιον eiusdem (sc. Simonis Grynaei). Condita Grynei tumulo hoc sunt ossa Simonis (Inc.), bearbeitet von Marion Gindhart (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0405
Name Joachim Camerarius I.
Status Verfasser
Sprache Latein
Werktitel Ἐπιτάφιον eiusdem (sc. Simonis Grynaei). Condita Grynei tumulo hoc sunt ossa Simonis (Inc.)
Kurzbeschreibung Das Epitaphium ist als 'sprechende' Inschrift auf dem Grab inszeniert. Apostrophiert wird zunächst der Rhein, auf welchen das Grab des Grynäus blickt, der von der Donau (genannt wird sein Geburtsort Veringenstadt bei Sigmaringen) nach Basel gekommen war. Mit ihm sind dort auch die Musen begraben und alle seine hervorragenden Eigenschaften (Apostrophe an Grynäus), um deren Verlust der vorbeireisende Rezipient (viator) mittrauern soll. Grynaeus, der erneut angesprochen wird, lebt weiter – im Himmel und aufgrund seiner fama auch auf Erden.
Erstnachweis 1542
Bemerkungen zum Erstnachweis
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1542/01/01
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende) 1542/12/31
Schlagworte / Register Epitaphium
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Camerarius, Oratio de studio bonarum literarum (Druck), 1542
Überliefert in
Druck Camerarius, Oratio de studio bonarum literarum (Druck), 1542
Erstdruck in Camerarius, Oratio de studio bonarum literarum (Druck), 1542
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. C2v-C3r
Carmen
Gedicht? ja
Nachruf auf Simon Grynäus
Incipit Condita Grynei tumulo hoc sunt ossa Simonis
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 4.02.2020
Opus Camerarii
Werksigle OC 0405
Zitation Ἐπιτάφιον eiusdem (sc. Simonis Grynaei). Condita Grynei tumulo hoc sunt ossa Simonis (Inc.), bearbeitet von Marion Gindhart (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0405
Name Joachim Camerarius I.


Sprache Latein
Werktitel Ἐπιτάφιον eiusdem (sc. Simonis Grynaei). Condita Grynei tumulo hoc sunt ossa Simonis (Inc.)
Kurzbeschreibung Das Epitaphium ist als 'sprechende' Inschrift auf dem Grab inszeniert. Apostrophiert wird zunächst der Rhein, auf welchen das Grab des Grynäus blickt, der von der Donau (genannt wird sein Geburtsort Veringenstadt bei Sigmaringen) nach Basel gekommen war. Mit ihm sind dort auch die Musen begraben und alle seine hervorragenden Eigenschaften (Apostrophe an Grynäus), um deren Verlust der vorbeireisende Rezipient (viator) mittrauern soll. Grynaeus, der erneut angesprochen wird, lebt weiter – im Himmel und aufgrund seiner fama auch auf Erden.
Erstnachweis 1542
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1542/01/01
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende) 1542/12/31
Schlagworte / Register Epitaphium
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Camerarius, Oratio de studio bonarum literarum (Druck), 1542
Überliefert in
Druck Camerarius, Oratio de studio bonarum literarum (Druck), 1542
Carmen
Gedicht? ja
Nachruf auf Simon Grynäus
Incipit Condita Grynei tumulo hoc sunt ossa Simonis
Bearbeitungsdatum 4.02.2020