Camerarius, Appendix Fabularum Aesopicarum (Werk), 1539

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0345
Zitation Appendix Fabularum Aesopicarum, bearbeitet von Marion Gindhart (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0345
Name Joachim Camerarius I.
Status Herausgeber Verfasser
Sprache Latein
Werktitel Appendix Fabularum Aesopicarum
Kurzbeschreibung Ergänzung der Sammlung von 1538 mit Fabeln verschiedenster Provenienz, unter anderem aus Pontano, Platons "Symposion", "Phaidros", "Gorgias" und Plutarchs "De Iside et Osiride", sowie mit einer Sammlung von sechs fabulae poeticae über mythologische Figuren (33r-39v), zwei narrationes fabulosae aus Herodot (40r-44v) sowie einem literaturtheoretischen Abschnitt "De fabulis Aegyptiis et aliis narrationibus fabulosis" (44v-45v). Beigegeben ist ein Errata-Verzeichnis für die Ausgabe von 1538. Dem Widmungsbrief an Michael Roting zufolge hat Camerarius auch eigene fabulae mit in die Sammlung aufgenommen.
Erstnachweis 1539
Bemerkungen zum Erstnachweis
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1539/02/01
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende) 1539/02/28
Schlagworte / Register Fabel; Edition; Pädagogik; Elementarunterricht
Paratext zu
Paratext? nein
Paratext zu
Überliefert in
Druck Camerarius, Appendix Fabularum Aesopicarum (Druck), 1539; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1542; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1542a (Mischfassung der Edition von 1538 und der Appendix von 1539, Varianz in der Anordnung der fabulae, ohne Widmung an Roting); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1544; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1564; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1570
Erstdruck in Camerarius, Appendix Fabularum Aesopicarum (Druck), 1539
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. 1r-45v
Carmen
Gedicht? nein
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 4.02.2020
Opus Camerarii
Werksigle OC 0345
Zitation Appendix Fabularum Aesopicarum, bearbeitet von Marion Gindhart (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0345
Name Joachim Camerarius I.


Sprache Latein
Werktitel Appendix Fabularum Aesopicarum
Kurzbeschreibung Ergänzung der Sammlung von 1538 mit Fabeln verschiedenster Provenienz, unter anderem aus Pontano, Platons "Symposion", "Phaidros", "Gorgias" und Plutarchs "De Iside et Osiride", sowie mit einer Sammlung von sechs fabulae poeticae über mythologische Figuren (33r-39v), zwei narrationes fabulosae aus Herodot (40r-44v) sowie einem literaturtheoretischen Abschnitt "De fabulis Aegyptiis et aliis narrationibus fabulosis" (44v-45v). Beigegeben ist ein Errata-Verzeichnis für die Ausgabe von 1538. Dem Widmungsbrief an Michael Roting zufolge hat Camerarius auch eigene fabulae mit in die Sammlung aufgenommen.
Erstnachweis 1539
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1539/02/01
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende) 1539/02/28
Schlagworte / Register Fabel; Edition; Pädagogik; Elementarunterricht
Paratext zu
Paratext? nein
Überliefert in
Druck Camerarius, Appendix Fabularum Aesopicarum (Druck), 1539; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1542; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1542a (Mischfassung der Edition von 1538 und der Appendix von 1539, Varianz in der Anordnung der fabulae, ohne Widmung an Roting); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1544; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1564; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1570
Carmen
Gedicht? nein
Bearbeitungsdatum 4.02.2020


Widmung

Gewidmet ist die "Appendix" Michael Roting, Mitglied der Nürnberger Sodalitas und Lehrer am Egidiengymnasium.

Anmerkungen

Die Berichtigungen (g2r-g3v) zur Erstausgabe der "Fabulae Aesopicae" (Tübingen: Morhart 1538) haben keinen Eingang in die bei Petreius gedruckte Nürnberger Ausgabe von 1539 gefunden. Hierfür wurde lediglich die Tübinger Ausgabe als Vorlage benutzt.
Camerarius äußert sich über die fabulae Aesopicae, ihre Formen und Funktionen und den konkreten Gebrauch in der Schule anhand zahlreicher Beispiele später auch in den "Elementa rhetoricae" (z.B. Ausgabe 1541, 24-51).