Camerarius, Fabulae Aesopicae notiores (Druck), 1545

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Druck
Drucktitel Fabellae Aesopicae quaedam notiores, et in scolis usitatae, partim excerptae de priori editione, partim nunc primum compositae, ad usum studiorum puerilium. A Ioachimo Camer(ario) Pab(ergensi). Cum epistola Philippi Melanchthonis de utilitate huiusmodi scriptorum
Zitation Fabellae Aesopicae quaedam notiores, et in scolis usitatae, partim excerptae de priori editione, partim nunc primum compositae, ad usum studiorum puerilium. A Ioachimo Camer(ario) Pab(ergensi). Cum epistola Philippi Melanchthonis de utilitate huiusmodi scriptorum, bearbeitet von Marion Gindhart (06.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Camerarius,_Fabulae_Aesopicae_notiores_(Druck),_1545
Sprache Latein
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Valentin Bapst d.Ä.
Druckjahr 1545
Bemerkungen zum Druckdatum Das Vorwort des Druckers datiert auf den 15. März (Idibus Martiis) 1545, der zweite Melanchthonbrief auf den 18. März (XV. Cal. April.).
Unscharfes Druckdatum Beginn 1545/03/18
Unscharfes Druckdatum Ende 1545/03/31
Auflagen Leipzig: Valentin Bapst d.Ä., 1545; Leipzig: Valentin Bapst d.Ä., 1550 (mit Erweiterung um 28 Fabeln und aktualisiertem Index); Nürnberg: Johann vom Berg und Ulrich Neuber, ca. 1550 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Valentin Bapst d.Ä., 1556 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Valentin Bapst d.Ä.,1561 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Ernst Vögelin, 1565 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Andreas Schneider bei Ernst Vögelin, 1571 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Andreas Schneider bei Ernst Vögelin, 1574 (wie Ausg. 1550)
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 A 500
Baron
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+A+500
PDF-Scan http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10993891-0, http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015251-6
Link
Schlagworte / Register Fabel, Edition, Übersetzung, Pädagogik, Elementarunterricht
Überprüft am Original überprüft
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in
Interne Anmerkungen
Druck vorhanden in
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 6.12.2019
Druck
Drucktitel Fabellae Aesopicae quaedam notiores, et in scolis usitatae, partim excerptae de priori editione, partim nunc primum compositae, ad usum studiorum puerilium. A Ioachimo Camer(ario) Pab(ergensi). Cum epistola Philippi Melanchthonis de utilitate huiusmodi scriptorum
Zitation Fabellae Aesopicae quaedam notiores, et in scolis usitatae, partim excerptae de priori editione, partim nunc primum compositae, ad usum studiorum puerilium. A Ioachimo Camer(ario) Pab(ergensi). Cum epistola Philippi Melanchthonis de utilitate huiusmodi scriptorum, bearbeitet von Marion Gindhart (06.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Camerarius,_Fabulae_Aesopicae_notiores_(Druck),_1545
Sprache Latein
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Valentin Bapst d.Ä.
Druckjahr 1545
Bemerkungen zum Druckdatum Das Vorwort des Druckers datiert auf den 15. März (Idibus Martiis) 1545, der zweite Melanchthonbrief auf den 18. März (XV. Cal. April.).
Unscharfes Druckdatum Beginn 1545/03/18
Unscharfes Druckdatum Ende 1545/03/31
Auflagen Leipzig: Valentin Bapst d.Ä., 1545; Leipzig: Valentin Bapst d.Ä., 1550 (mit Erweiterung um 28 Fabeln und aktualisiertem Index); Nürnberg: Johann vom Berg und Ulrich Neuber, ca. 1550 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Valentin Bapst d.Ä., 1556 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Valentin Bapst d.Ä.,1561 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Ernst Vögelin, 1565 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Andreas Schneider bei Ernst Vögelin, 1571 (wie Ausg. 1550); Leipzig: Andreas Schneider bei Ernst Vögelin, 1574 (wie Ausg. 1550)
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 A 500
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+A+500
PDF-Scan http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10993891-0, http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb00015251-6
Schlagworte / Register Fabel, Edition, Übersetzung, Pädagogik, Elementarunterricht

Werkgenese

Die vorliegende Ausgabe beinhaltet eine Auswahl aus den "Fabulae Aesopicae" von 1544 (FA 1544), zu der rund 40 neu verfasste/aufgenommene Fabeln treten.

Widmung

Melanchthon widmet die Ausgabe Christoph Ziegler, Sohn des Leipziger Theologen Bernhard Ziegler. Die Widmung sendet er zuvor an den Vater zur Abnahme.

Streckenbeschreibung

  • Bl. A1v: Valentin Bapst d.Ä. - Typographus.
Rekurs auf das erteilte Druckprivileg (5 Jahre; vgl. den Text in FA 1544, Aa1v).
  • Bl. A2r-A6v: Philipp Melanchthon - Philippus Melanchthon Christophoro Cziglero, viri clarissimi d(omini) Bernhardi Czigleri doctoris theologiae, filio. s(alutem) d(icit). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Melanchthon reflektiert über die Elementarbildung sowie über Stellung und Leistung der Fabulae im Bildungsprogramm und setzt sie in Beziehung zu fabelähnlichen Bildern in der Bibel. Das Sammlungsprojekt des Camerarius sei aufgrund der vielfältigen Leistung der Stücke für die Ausbildung der virtus und der lateinischen Sprache sowie als Propädeutik für die Exegese biblischer Bilder und Allegorien höchst verdienstvoll. Er empfiehlt dem jungen Christoph Ziegler die ihm gewidmete Ausgabe zur intensiven Aneignung. Auch die Lehrer sollen sie für den Unterricht gebrauchen. Abschließend folgt ein Beispiel, wie eine Fabel in einem konkreten Disput eingesetzt werden kann.

  • Bl. A6v-A7r: Aesopi pictura exposita a Philostrato.
(FA 1544, Bb3v-Bb4r).
  • Bl. A7v-A8r: Μῦθοι. (griech. Originaltext zur obigen lat. Übersetzung)
(FA 1544, Bb4r/v).
  • Bl. A8r/v: Philipp Melanchthon - Philippus Melanchthon clarissimo viro Bernhardo Cziglero doctori theologiae amico suo carissimo. s(alutem) d(icit). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Melanchthon schickt dem Leipziger Theologen Bernhard Ziegler mit dem Brief seine schnell verfasste Widmung von Camerarius' "Fabulae Aesopicae notiores" (1545) an Zieglers Sohn Christoph. Ziegler solle entscheiden, ob die Widmung der Ausgabe beigegeben werden solle/könne.

  • S. 1-167 (est: 169): Joachim Camerarius I. (Hg., Üs., Verf.) - Fabulae Aesopicae notiores. (aus FA 1544 (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    mit Erweiterungen)
  • S. 1-133: Auswahl diverser Fabeln aus der Ausgabe von 1544 mit neu verfassten/aufgenommenen Fabeln dazwischen.
  • S. 133-143: Neu verfasste/aufgenommene Fabeln en bloc.
("De leone picto et adolescente, fatalia vitari non posse" - "De simia et nucibus").
  • S. 144-149: Apologi ex Chiliadibus Adagiorum Erasmi desumti ad communem puerorum fructum.
(FA 1544, 477-483).
  • S. 149-151: Ex Livio.
(FA 1544, 463-465).
  • S. 151-159: Ex Gellio.
(FA 1544, 465-473).
  • S. 160f.: Fabula ex Lamia Politiani desumta.
(FA 1544, 473f.).
  • S. 161f.: Apologus ex secundo libro Petri Criniti, De honesta disciplina desumptus.
  • S. 162f.: Fabula de corvo et lupis. Ex Ioanne Anton(io) Campano desumpta. Altera de partu terrae, ex eodem.
  • S. 163: Fabula de membris,& ventre, ex Plinio desumptus.
  • S. 163-164 (est: 166): Nicolai Gerbelii Phorcensis Apologus lepidissimus.
(FA 1544, 475-477).
  • S. 164-167 (est: 166-169): Fabula de Bellerophonte, temperantiae & castitatis praemia.
(FA 1544, 449-452),
  • Bl. M5v-M8r: Index omnium fabularum quae in hoc libello continentur.
aktualisierter alphabetischer Index.

Forschungsliteratur

  • Thoen, Paul: Aesopus Dorpii. Essai sur l’Ésope latin des temps modernes. In: Humanistica Lovaniensia 19 (1970), S. 241–320 (mit einer Streckenbeschreibung der Ausgabe 1538 und der "Appendix" 1539 und Rekurs auf die Quellen S. 302-304).
  • Elschenbroich, Adalbert: Die deutsche und lateinische Fabel in der Frühen Neuzeit. Bd. 2: Grundzüge einer Geschichte der Fabel in der Frühen Neuzeit. Kommentar zu den Autoren und Sammlungen. Tübingen 1990, S. 42-48.
  • Kipf, Klaus: Cluoge geschichten. Humanistische Fazetienliteratur im deutschen Sprachraum. Stuttgart 2010, S. 476-485 mit Lit., einem Verzeichnis der 36 Ausgaben bis 1600 und wertvollen Einblicken in Quellen und Genese des zweiten Teils der Sammlung.

Anmerkungen

Camerarius äußert sich über die fabulae Aesopicae, ihre Formen und Funktionen und den konkreten Gebrauch in der Schule anhand zahlreicher Beispiele in den "Elementa rhetoricae" (z.B. Ausgabe 1541, 24-51).