Camerarius, Oratio de cultu pietatis (Druck), 1545

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Druck
Drucktitel Oratio dicta de cultu pietatis ac virtutis et studiis bonarum artium, exordiis doctrinae publicae semestri aestivo, a Ioachimo Camerario Pabergensi
Zitation Oratio dicta de cultu pietatis ac virtutis et studiis bonarum artium, exordiis doctrinae publicae semestri aestivo, a Ioachimo Camerario Pabergensi, bearbeitet von Alexander Hubert und Marion Gindhart (04.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Camerarius,_Oratio_de_cultu_pietatis_(Druck),_1545
Sprache Latein
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Valentin Bapst d.Ä.
Druckjahr 1545
Bemerkungen zum Druckdatum Der Widmungsbrief ist auf die Kalenden des Juli datiert.
Unscharfes Druckdatum Beginn 1545/07/01
Unscharfes Druckdatum Ende 1545/07/31
Auflagen
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 C 491
Baron
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+C+491
PDF-Scan http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB00019BD900000000, http://data.onb.ac.at/ABO/+Z180148700
Link
Schlagworte / Register Universität (Leipzig), Universitätsrede, Bildungsdiskurs
Überprüft am Original überprüft
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in
Interne Anmerkungen
Druck vorhanden in
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:HIWI;Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 4.12.2019
Druck
Drucktitel Oratio dicta de cultu pietatis ac virtutis et studiis bonarum artium, exordiis doctrinae publicae semestri aestivo, a Ioachimo Camerario Pabergensi
Zitation Oratio dicta de cultu pietatis ac virtutis et studiis bonarum artium, exordiis doctrinae publicae semestri aestivo, a Ioachimo Camerario Pabergensi, bearbeitet von Alexander Hubert und Marion Gindhart (04.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Camerarius,_Oratio_de_cultu_pietatis_(Druck),_1545
Sprache Latein
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Valentin Bapst d.Ä.
Druckjahr 1545
Bemerkungen zum Druckdatum Der Widmungsbrief ist auf die Kalenden des Juli datiert.
Unscharfes Druckdatum Beginn 1545/07/01
Unscharfes Druckdatum Ende 1545/07/31
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 C 491
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+C+491
PDF-Scan http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB00019BD900000000, http://data.onb.ac.at/ABO/+Z180148700
Schlagworte / Register Universität (Leipzig), Universitätsrede, Bildungsdiskurs
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in

Streckenbeschreibung

  • A2r/v: Joachim Camerarius I. - Amplissimo Domino Ludovico Fachsio, professionis legum & iuris moderatori in Acad(emia) Lipsica, v(iro) c(larissimo) Ioachim(us) Camer(arius) s(alutem) d(icit). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Camerarius rekurriert auf die Rede, die er anlässlich des Semesterbeginns (Sommersemester 1545) zur cohortatio der Leipziger Studenten gehalten hat. Er hoffe, dass sie Erfolg zeitige und, wenn auch nicht alle, so doch einen großen Teil der Studierenden erreicht habe. Gegen verstockte Studierende wolle er streng vorgehen. Die Fehler einzelner dürften (ganz im Sinne auch von Fachs, Ordinarius der Juristischen Fakutät) nicht auf den ordo scolasticus zurückfallen. Dass seine Rede auf fruchtbaren Boden gefallen sei, zeigten die Bitten zahlreicher Zuhörer, sie im Druck zu publizieren.

  • A3r-B7v: Joachim Camerarius I. - Oratio dicta de cultu pietatis ac virtutis et studiis bonarum artium. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Camerarius hält die Rede zur Eröffnung des Sommersemesters 1545, in dem er nach einer Freistellung seine Lehre wieder aufnimmt. Er ermahnt nachdrücklich dazu, sich mit vollem Engagement den studia bonarum artium und der verae pietatis erga Deum cura zu widmen. Er pariert Angriffe gegen die Leipziger Universität, räumt aber auch ein, dass es ein paar 'Schwarze Schafe' gebe, deren Treiben der Landesherr (Moritz von Sachsen) nicht dulden werde. Die Studierenden fordert er zu intensivem Studium und integrem Verhalten auf, so dass kein Makel auf die Universität fällt und die Freiheit der studia gewahrt bleibt. Er nennt seine Lehrveranstaltungen und verweist darauf, dass er den Mathematiker Rheticus mit einem Kurs vertrete.