Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1565a

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Druck
Drucktitel Praecepta morum ac vitae accommodata aetati puerili, soluta oratione et versibus quoque exposita a Ioachimo Camerario Pabeperg(ensi)
Zitation Praecepta morum ac vitae accommodata aetati puerili, soluta oratione et versibus quoque exposita a Ioachimo Camerario Pabeperg(ensi), bearbeitet von Alexander Hubert und Marion Gindhart (08.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Camerarius,_Praecepta_morum_ac_vitae,_1565a
Sprache Latein
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Ernst Vögelin
Druckjahr 1565
Bemerkungen zum Druckdatum Das Druckjahr ist nicht gesichert. VD16 datiert "um 1565".
Unscharfes Druckdatum Beginn
Unscharfes Druckdatum Ende
Auflagen
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 C 514; VD16 C 422
Baron
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+C+514
PDF-Scan http://histbest.ub.uni-leipzig.de/receive/UBLHistBestCBU cbu 00000424
Link
Schlagworte / Register Pädagogik
Überprüft am Original überprüft
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in
Interne Anmerkungen
Druck vorhanden in
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:HIWI;Benutzer:MG
Gegengelesen von Benutzer:JS
Bearbeitungsdatum 8.12.2019
Druck
Drucktitel Praecepta morum ac vitae accommodata aetati puerili, soluta oratione et versibus quoque exposita a Ioachimo Camerario Pabeperg(ensi)
Zitation Praecepta morum ac vitae accommodata aetati puerili, soluta oratione et versibus quoque exposita a Ioachimo Camerario Pabeperg(ensi), bearbeitet von Alexander Hubert und Marion Gindhart (08.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Camerarius,_Praecepta_morum_ac_vitae,_1565a
Sprache Latein
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Ernst Vögelin
Druckjahr 1565
Bemerkungen zum Druckdatum Das Druckjahr ist nicht gesichert. VD16 datiert "um 1565".
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 C 514; VD16 C 422
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+C+514
PDF-Scan http://histbest.ub.uni-leipzig.de/receive/UBLHistBestCBU cbu 00000424
Schlagworte / Register Pädagogik

Streckenbeschreibung

Teil 1

  • S. 1-9: Joachim Camerarius I. - Ioachimus Camerarius Vilhelmo Megalae Franco illustriss(imo) principum Luneburgensium magistro, amico suo s(alutem) d(icit). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    In dem Widmungsbrief klagt Camerarius über einen konstatierten gegenwärtigen Zerfall der Bildung, stellt eigene Bildungsmaximen vor und erläutert schließlich einzelne Werke des Druckes. Dabei ruft er auch das frühere Verhältnis zwischen ihm und dem Adressaten als eine ideale Lehrer-Schüler-Beziehung in Erinnerung.

  • S. 10-13: Joachim Camerarius I. - Ioachimus Camerarius Vilhelmo Megalae amico s(alutem dicit). Quaeris adhuc nostra quaeres aetate (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht an Wilhelm Megel, das nach den Ursachen der gegenwärtigen Missstände fragt. Es endet jedoch in optimistischer Haltung in der Selbstverpflichtung zu einer tugendhaften Lebensführung.

  • S. 14-16: Christoph Coler d.J. - Christophorus Colerus Ioanni Colero fr(atri) s(uo) cariss(imo) s(alutem) p(lurimam) d(icit).
Zum Inhalt dieses Widmungsbriefes vgl. Camerarius, Praecepta vitae puerilis (Druck), 1536.
  • S. 17-48: Joachim Camerarius I. - Praecepta vitae puerilis. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Erziehungstraktat in Prosa, der eine ausgiebige Formulierung von Lebensmaximen umfasst, die über die Erziehung eines Kindes hinausgehen und in den Kontext der frühneuzeitlichen Leitfäden für gutes Benehmen einzuordnen sind.

  • S. 49: Joachim Camerarius I. - Thomae Venatorio s(alutem) p(lurimam) d(icit). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht an Thomas Venatorius, Reformator in Nürnberg. Camerarius kontrastiert einleitend die eigene "leichtere" Dichtung (ars levis) mit den "schweren Versen" des Thomas Venatorius. Seinem Gedicht fehle es an "Gewicht" (pondus). Das Widmungsgedicht erlangt zunehmend sympotischen Charakter im Kontext des Martinsfestes (Martinalia). Die Datierung des Gedichtes kann als Hinweis darauf gelesen werden, dass die folgenden "Praecepta honestatis atque decoris puerilis", zu denen es als Widmungsgedicht dient, bereits in der Nürnberger Zeit entstanden sind. Mit seinem sympotischen Charakter fügt es sich jedoch nur schwer in den Kontext ein.

  • S. 50-69: Joachim Camerarius I. - Praecepta honestatis atque decoris puerilis. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Gedicht mit Erziehungsmaximen in elegischen Distichen.

  • S. 70-79: Joachim Camerarius I. - De gymnasiis. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Die beiden Dialogpartner sind ein Gast (hospes) und ein Junge (puer). Der Dialog handelt von der Notwendigkeit des Sports im Rahmen der Erziehung. Zunächst wird eine historische Rechtfertigung solcher Spiele angeführt. Hierbei wird auch das im Humanismus aufkommende Nationalbewusstsein erkennbar. Bereits die Germanen hätten nach Auskunft antiker Quellen die körperliche Ertüchtigung im Rahmen ihrer Erziehung gepflegt. Die Dialogpartner besprechen unterschiedliche Spiele, zu denen auch Kinderspiele, die in der Gruppe gespielt werden, zählen. Schließlich wird auch der erzieherische Wert der Spiele reflektiert.

  • S. 80-91: Joachim Camerarius I. - Praecepta vitae seu septem sapientes. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Spiel der sieben Weisen.

Teil 2

  • S. (93)-165: Joachim Camerarius I. - Expositio versuum Solonis. (mit eigenem TB; link zum Druck)

Teil 3

  • S. 167-185: Joachim Camerarius I. - Ioachimi Camerarii Pabepergensis, Enumeratio eorum quae in docendo seu institutiones praecipue sequenda esse videantur, conversa e Graeca in Latinam. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Die lateinische Übersetzung von Camerarius' "Διαιρέσεις διδασκαλικαί" gibt wie diese grundständige Hinweise für den Elementarunterricht.

Anmerkungen

Die Ausgabe enthält neben den zuvor bereits mehrfach aufgelegten "Praecepta" (erstmals gedruckt 1536, seit 1544 erweitert um den "Ludus septem sapientium") die "Expositio versuum Solonis" (1551) sowie die pädagogisch-didaktische "Enumeratio" (1551).