Camerarius, Querela adversus Venerem, 1527

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0013
Zitation Ioachimi Camerarii Qu(aestoris) Querela adversus Venerem, ad Eob(anum) Hessum, bearbeitet von Marion Gindhart (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0013
Name Joachim Camerarius I.
Status Verfasser
Sprache Latein
Werktitel Ioachimi Camerarii Qu(aestoris) Querela adversus Venerem, ad Eob(anum) Hessum
Kurzbeschreibung Nach einem Lob an Hessus für die "Venus triumphans" klagt Camerarius in der Dichtung darüber, dass Venus ihn als einzigen auf der Welt vernachlässigt und nicht zur Liebe bewegt habe. Deswegen bittet er Hessus um Hilfe und Trost. Venus hat Einsehen, Cupido spannt den Bogen und trifft Camerarius und Anna mit seinen Liebespfeilen, was letztendlich zur Hochzeit der beiden führt.
Erstnachweis 1527
Bemerkungen zum Erstnachweis
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1527/08/01
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende) 1527/08/31
Schlagworte / Register Biographisches (Hochzeit)
Paratext zu
Paratext? nein
Paratext zu
Überliefert in
Druck Hessus, Venus triumphans, 1527
Erstdruck in Hessus, Venus triumphans, 1527
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. A7r-B2v
Carmen
Gedicht? ja
Incipit Tanta triumphato non coepit gaudia mundo
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von Benutzer:JS
Bearbeitungsdatum 17.12.2019
Opus Camerarii
Werksigle OC 0013
Zitation Ioachimi Camerarii Qu(aestoris) Querela adversus Venerem, ad Eob(anum) Hessum, bearbeitet von Marion Gindhart (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0013
Name Joachim Camerarius I.


Sprache Latein
Werktitel Ioachimi Camerarii Qu(aestoris) Querela adversus Venerem, ad Eob(anum) Hessum
Kurzbeschreibung Nach einem Lob an Hessus für die "Venus triumphans" klagt Camerarius in der Dichtung darüber, dass Venus ihn als einzigen auf der Welt vernachlässigt und nicht zur Liebe bewegt habe. Deswegen bittet er Hessus um Hilfe und Trost. Venus hat Einsehen, Cupido spannt den Bogen und trifft Camerarius und Anna mit seinen Liebespfeilen, was letztendlich zur Hochzeit der beiden führt.
Erstnachweis 1527
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1527/08/01
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende) 1527/08/31
Schlagworte / Register Biographisches (Hochzeit)
Paratext zu
Paratext? nein
Überliefert in
Druck Hessus, Venus triumphans, 1527
Carmen
Gedicht? ja
Incipit Tanta triumphato non coepit gaudia mundo
Bearbeitungsdatum 17.12.2019


Kurzinhalt

Nach einem Lob an Hessus für die "Venus triumphans" klagt Camerarius in der Dichtung darüber, dass Venus ihn als einzigen auf der Welt vernachlässigt und nicht zur Liebe bewegt habe. Deswegen bittet er Hessus um Hilfe und Trost. Venus hat Einsehen, Cupido spannt den Bogen und trifft Camerarius und Anna mit seinen Liebespfeilen, was letztendlich zur Hochzeit der beiden führt.

Forschungsliteratur

Zum Inhalt der Gedichtsammlung "Venus triumphans" und zur Zuordnung der Gedichte aufeinander:

  • Krause 1879, Bd. 2, S. 32f.
  • Huber-Rebenich, Gerlinde / Lütkemeyer, Sabine: Eobanus Hessus. In: VL 1 (2008), Sp. 1066-1122, hier Sp. 1096f.
  • Vgl. auch den Titel der Ausgabe von Carl Poppo Froebel (1822): "Hel(ii) Eobani Hessi Venus triumphans de qua Joa(chimus) Camerarius questus ab Eobano ad thalamum ducitur et in Hispaniam abiens carmine celebratur".