Camerarius, Studiosis bonarum literarum, 1530

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0026
Zitation Ioachimus Camerarius studiosis bonarum literarum, salutem (dicit), bearbeitet von Marion Gindhart (03.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0026
Name Joachim Camerarius I.
Status Verfasser
Sprache Latein
Werktitel Ioachimus Camerarius studiosis bonarum literarum, salutem (dicit)
Kurzbeschreibung In der Vorrede weist Camerarius auf seine schon länger andauernde Beschäftigung mit Plautus hin. Ein erster Ertrag sei die vorliegende Edition der "Menaechmi" und der "Mostellaria", für die er einen codex vetus (aus dem Besitz Veit Werlers) beiziehen konnte. Er tadelt die facinora, die andere gegenüber dem plautinischen Text verbrochen hätten, und die Unsitten der temerarii mutatores. Er selbst möchte für die Leser seine Arbeit am Text durch ein textkritisches Zeichensystem transparent machen.
Erstnachweis 1530/03/15
Bemerkungen zum Erstnachweis
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn)
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende)
Schlagworte / Register Editionsphilologie; Werkgenese; Biographisches (Buchbesitz)
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Plautus, Comoediae duae, 1530
Überliefert in
Druck Plautus, Comoediae duae, 1530
Erstdruck in Plautus, Comoediae duae, 1530
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. A2r-A2v
Carmen
Gedicht? nein
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen Sollte man hier nicht auch Martin Pollich als "erwähnte Person" und den Codex als "erwähntes Fremdwerk" anlegen?
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von Benutzer:JS
Bearbeitungsdatum 3.02.2020
Opus Camerarii
Werksigle OC 0026
Zitation Ioachimus Camerarius studiosis bonarum literarum, salutem (dicit), bearbeitet von Marion Gindhart (03.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0026
Name Joachim Camerarius I.


Sprache Latein
Werktitel Ioachimus Camerarius studiosis bonarum literarum, salutem (dicit)
Kurzbeschreibung In der Vorrede weist Camerarius auf seine schon länger andauernde Beschäftigung mit Plautus hin. Ein erster Ertrag sei die vorliegende Edition der "Menaechmi" und der "Mostellaria", für die er einen codex vetus (aus dem Besitz Veit Werlers) beiziehen konnte. Er tadelt die facinora, die andere gegenüber dem plautinischen Text verbrochen hätten, und die Unsitten der temerarii mutatores. Er selbst möchte für die Leser seine Arbeit am Text durch ein textkritisches Zeichensystem transparent machen.
Erstnachweis 1530/03/15


Schlagworte / Register Editionsphilologie; Werkgenese; Biographisches (Buchbesitz)
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Plautus, Comoediae duae, 1530
Überliefert in
Druck Plautus, Comoediae duae, 1530
Carmen
Gedicht? nein
Bearbeitungsdatum 3.02.2020


Anmerkungen

Bei dem von Camerarius beigezogenen codex vetustus handelt es sich um den mittelalterlichen Plautus-Codex, den sein Leipziger Lehrer Veit Werler 1512 von Martin Pollich, Gründungsrektor der Universität Wittenberg, als Ehrengeschenk erhalten hatte (Pal. lat. 1615, "Codex vetus Camerarii", dat. Ende 10. Jh., Sigle B). Seit 1525 konnte Camerarius leihweise über diesen Codex verfügen (vgl. Stärk 2003, S. 236-239 mit Lit.).

Forschungsliteratur zu Camerarius' Plautus-Ausgaben