Camerarius, Varietas lectionis, 1546

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0493
Zitation Varietas lectionis, bearbeitet von Marion Gindhart (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0493
Name Joachim Camerarius I.
Status Verfasser
Sprache Latein
Werktitel Varietas lectionis
Kurzbeschreibung Camerarius verzeichnet abweichende Lesarten der Vergilhandschrift, die er aus der Bibliothek des Georg Fabricius erhalten hatte, gegenüber der von Bapst gedruckten Vergilausgabe.
Erstnachweis 1546/09/25
Bemerkungen zum Erstnachweis Der Widmungsbrief des Druckes, der auf das Verzeichnis rekurriert, datiert auf den 25. September s.a. (VII. Cal. Octobr.).
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn)
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende)
Schlagworte / Register Textkritik
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Vergil, Opera, 1546; Vergil, Opera, 1548
Überliefert in
Druck Vergil, Opera, 1546; Vergil, Opera, 1548
Erstdruck in Vergil, Opera, 1548
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. h1r-i2r
Carmen
Gedicht? nein
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen Als Werktitel wurde der Kolumnentitel gewählt. Die Überschrift des Werkes lautet: Collata editione hac cum admodum antiquo exemplari, haec annotanda, quae sequentur, putavimus.
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 4.02.2020
Opus Camerarii
Werksigle OC 0493
Zitation Varietas lectionis, bearbeitet von Marion Gindhart (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0493
Name Joachim Camerarius I.


Sprache Latein
Werktitel Varietas lectionis
Kurzbeschreibung Camerarius verzeichnet abweichende Lesarten der Vergilhandschrift, die er aus der Bibliothek des Georg Fabricius erhalten hatte, gegenüber der von Bapst gedruckten Vergilausgabe.
Erstnachweis 1546/09/25
Bemerkungen zum Erstnachweis Der Widmungsbrief des Druckes, der auf das Verzeichnis rekurriert, datiert auf den 25. September s.a. (VII. Cal. Octobr.).


Schlagworte / Register Textkritik
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Vergil, Opera, 1546; Vergil, Opera, 1548
Überliefert in
Druck Vergil, Opera, 1546; Vergil, Opera, 1548
Carmen
Gedicht? nein
Bearbeitungsdatum 4.02.2020


Widmung und Entstehungskontext

In der Dedikation an Georg Fabricius verweist Camerarius auf eine Vergilhandschrift, die er in dessen Bibliothek entdeckt hatte. Da er wusste, dass Bapst eine Vergilausgabe zum Druck vorbereitete, bat er Fabricius um den Textzeugen, kollationierte die Handschrift und dokumentierte abweichende Lesarten.

Aufbau und Inhalt

Die eng gesetzte Übersicht verzeichnet die abweichenden Lesarten der erwähnten Vergilhandschrift gegenüber der von Bapst gedruckten Vergilausgabe.