Camerarius an Albinus, 05.02.1569

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Albinus, 03.10.15673 Oktober 1567 JL
Camerarius an Albinus, 14.01.156414 Januar 1564 JL
Camerarius an Albinus, 04.12.15634 Dezember 1563 JL
 Briefdatum
Camerarius an Albinus, 15.02.156915 Februar 1569 JL
Camerarius an Albinus, 17.09.157017 September 1570 JL
Camerarius an Albinus, 01.09.15731 September 1573 JL
Werksigle OCEp 1115
Zitation Camerarius an Albinus, 05.02.1569, bearbeitet von Manuel Huth und Michael Pöschmann (24.06.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1115
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 269
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Adrian Albinus
Datum 1569/02/05
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Quod humanitas et singularis benevolentia erga nos
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Achtzigjähriger Krieg (1568-1648)
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen An US: Paragraph über die Rechtsstreitereien sprachlich unsicher

> ja, permutandis scriptis ist mir auch unklar. forensium similes habe ich noch eingefügt.

Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:HIWI4
Gegengelesen von Benutzer:MH; Benutzer:US
Datumsstempel 24.06.2019
Werksigle OCEp 1115
Zitation Camerarius an Albinus, 05.02.1569, bearbeitet von Manuel Huth und Michael Pöschmann (24.06.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1115
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 269
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Adrian Albinus
Datum 1569/02/05
Datum gesichert? nein
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Quod humanitas et singularis benevolentia erga nos
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Achtzigjähriger Krieg (1568-1648)
Datumsstempel 24.06.2019


Regest

Es sei Ausdruck besonderer Freundschaft, dass es Albinus nicht unterlasse, seine Wertschätzung (nicht nur mit Worten, sondern) auch tatsächlich zu beweisen. Camerarius antworte ihm wertschätzend und eifrig, könne aber ansonsten keine angemessene Gegenleistung erbringen.

Vor Kurzem habe er gehört, dass von boshaften Neidern eine erneute Gefahr für Albinus' Rang und Namen entstanden sei, und er habe das schwankende Glück erkannt, in dem sich diejenigen (darunter Albinus) befänden, die sich in einer solchen Position um den Staat bemühten.

Diethamerus (unbekannt):Unbekannt, der seinen in den Niederlanden gefallenen Sohn (unbekannt) beklage, erzähle, dass sich Albinus nicht länger in Gefahr befinde. Dass dies so sei und er mit seiner Familie glücklich zusammenlebe, wünsche Camerarius von ganzem Herzen. Hier (in Leipzig) stehe alles beim Alten.

In der Nachbarschaft herrschten immer noch Streitereien wie vor Gericht mit hin- und hergeschickten (Streit-)Schriften (s. Anm.). Die meisten dürften sich keine Hoffnungen auf einen glücklichen Ausgang machen. Doch man müsse zu Gott beten, dem Camerarius sich selbst und Albinus anempfehle. Lebewohl.

(Michael Pöschmann)

Anmerkungen

  • "In der Nachbarschaft herrschten immer noch Streitereien wie vor Gericht mit hin- und hergeschickten wechselnden (Streit-)Schriften:" Gemeint ist wohl der 1568/69 erneut geführte Antinomistische Streit zwischen Andreas Musculus und Abdias Prätorius.