Camerarius an Altmann, 1554 (?)

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Altmann an Camerarius, 06.01.15506 Januar 1550 JL

kein passender Brief gefunden

Werksigle OCEp 0187
Zitation Camerarius an Altmann, 1554 (?), bearbeitet von Manuel Huth und Jochen Schultheiß (02.08.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0187
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1557
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. F4r/v
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Paul Altmann
Datum 1554
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum o.D. Bei dem angesprochenen Büchlein über die Tinte handelt es sich wohl um Camerarius' Schrift zur Analogie (Camerarius, Versus senarii de analogiis, 1554). Dann ist die Entstehungszeit des Briefes auf das Jahr 1554 anzusetzen.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Griechisch
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Ἄλλοι μὲν πλεῖστοι ὃπλα ζητοῦσιν ἄρηος
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefgedicht; Begleitepigramm; Epigramm; Büchersendung
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:JS
Gegengelesen von
Datumsstempel 2.08.2019
Werksigle OCEp 0187
Zitation Camerarius an Altmann, 1554 (?), bearbeitet von Manuel Huth und Jochen Schultheiß (02.08.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0187
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1557
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. F4r/v
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Paul Altmann
Datum 1554
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum o.D. Bei dem angesprochenen Büchlein über die Tinte handelt es sich wohl um Camerarius' Schrift zur Analogie (Camerarius, Versus senarii de analogiis, 1554). Dann ist die Entstehungszeit des Briefes auf das Jahr 1554 anzusetzen.
Sprache Griechisch
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Ἄλλοι μὲν πλεῖστοι ὃπλα ζητοῦσιν ἄρηος
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Register Briefgedicht; Begleitepigramm; Epigramm; Büchersendung
Datumsstempel 2.08.2019


Regest

Das elf elegische Distichen umfassende Gedicht muss der Übersendung eines Werkes beigelegen haben. Dies gibt bereits die von den Herausgebern vorangestellte Überschrift zu erkennen. Das Gedicht muss anlässlich der Übersendung eines Büchleins über die Tinte (ξυγγραμμάτιον περὶ μέλανος γραφικοῦ) entstanden sein (Anm. 1).
Andere mögen sich dem Kriegshandwerk hingeben, Camerarius sei hingegen ein Diener der Musen und Begleiter Apollos. Der Kontrast der Lebensentwürfe bestimmt die Thematik des Gedichtes. Da der Empfänger nun der größte unter allen Schreibern sei (Anm. 2), solle er dieses Werk des Camerarius gerne annehmen.

(Jochen Schultheiß)

Anmerkungen

  • Anm. 1: Camerarius hat einen Gedichtszyklus zum Thema der Herstellung von Tinte auf Griechisch verfasst. Dieser ist integraler Bestandteil von Camerarius' Schrift zur Analogie (Camerarius, Versus senarii de analogiis, 1554). Am Ende des vorliegenden Begleitgedichtes wird die Thematik der Mischung (v. 21) angesprochen, wodurch der Bezug zu den Gedichten über die Herstellung von Tinte in der Schrift zur Analogie deutlich wird. Dass Camerarius (und der Herausgeber, der die Überschrift formuliert hat) die Gedichte über die Tinte in den Mittelpunkt rückt, erklärt sich wohl durch den Adressatenbezug.
  • Anm. 2: Paul Altmann war Hofschreiber des Erzbischofs von Salzburg.