Camerarius an Baumgartner d.Ä., 26.06.1559

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Werksigle OCEp 0698
Zitation Camerarius an Baumgartner d.Ä., 26.06.1559, bearbeitet von Manuel Huth (13.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0698
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 287
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Baumgartner d.Ä.
Datum 1559/06/26
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 6. Cal. Quintil. 59; s. Hinweise zur Datierung
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Nürnberg
Gedicht? nein
Incipit Convalescens Dei benignitate
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Biographisches (Krankheit); Biographisches (Reise); Politische Neuigkeiten
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen MH: adducere hier wohl nicht "eine Braut zuführen", oder?
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von
Datumsstempel 13.11.2019
Werksigle OCEp 0698
Zitation Camerarius an Baumgartner d.Ä., 26.06.1559, bearbeitet von Manuel Huth (13.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0698
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 287
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Baumgartner d.Ä.
Datum 1559/06/26
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 6. Cal. Quintil. 59; s. Hinweise zur Datierung
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Nürnberg
Gedicht? nein
Incipit Convalescens Dei benignitate
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Biographisches (Krankheit); Biographisches (Reise); Politische Neuigkeiten
Datumsstempel 13.11.2019


Entstehungs- und Zielort ermittelt.

Hinweise zur Datierung

Für die Datierung ins Jahr 1559 spricht die Erwähnung der Niederlage der Dithmarschener sowie die Tatsache, dass die Krankheit von Camerarius' Frau bereits in einem Brief Melanchthons vom 29.05. erwähnt wird (vgl. Melanchthon an Camerarius, 29.05.1559 = MBW, Nr. 8968).

Regest

Camerarius habe sich von einer recht heftigen Krankheit erholt und denke nun wieder darüber nach, in seine Heimat (nach Bamberg) zu reisen. Aber er müsse erst noch die Feiertage abwarten, die hier eingehalten würden, wenn die Sohne das Sternzeichen Löwe passiere. Gott möge seine geplante Reise begünstigen.

Hier (in Leipzig) heiße es, die Dithmarschener hätten eine Niederlage erlitten - viele von ihnen seien getötet und der Hof geplündert worden -, seien in die Gewalt der Angreifer geraten und hätten bedingungslos kapituliert.

Hier erwarte man die Ankunft des Markgrafen Johann von Küstrin, der seine Tochter (Elisabeth) zu seinem Schwiegersohn (Georg Friedrich) bringen wolle. Vielleicht werde man ihn (in Nürnberg) zu Gast haben. Wie Baumgartner sehe, habe Camerarius nichts Besonderes zu schreiben, wenn er solche Dinge erwähne.

Lebewohl. Grüße von der Familie des Camerarius, und insbesondere von seiner Frau (Anna), die sich nur schwer von einer Krankheit erhole. Erneutes Lebewohl.

(Manuel Huth)