Camerarius an Georg III. (Anhalt-Plötzkau), 12.12.1547

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Werksigle OCEp 1446
Zitation Camerarius an Georg III. (Anhalt-Plötzkau), 12.12.1547, bearbeitet von Jochen Schultheiß (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1446
Besitzende Institution Dessau, LASA
Signatur, Blatt/Seite Z 6, Nr. 674, Bl. 89
Ausreifungsgrad Original
Erstdruck in Luther, Epistolae ad Georgium Anhaltinum, 1548
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. A2r-A2v
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Georg III. (Anhalt-Plötzkau)
Datum 1547/12/12
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Datierung im Druck am Ende des Briefes: die brumali. Anno salutiferi Partus, M.D.XLVII. Der handschriftliche Brief ist lediglich "12. Dec." datiert. Ein Abgleich des Druckes mit der in Dessau aufbewahrten Handschrift muss noch Klärung über die Identität der beiden Texte bringen.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort O.O.
Gedicht? nein
Incipit Et praelis apud nos occupatis
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu Luther, Epistolae ad Georgium Anhaltinum, 1548
Kurzbeschreibung Da Camerarius von vielerlei Beschäftigungen davon abgehalten worden sei, sei es ihm nicht möglich gewesen, ein Epitaphium und einige Briefe zum Tod des Georg Helt, die er gesammelt habe, in dessen Todesjahr (gest. 6.3.1545) zu publizieren. Danach hätten politische Schwierigkeiten, in die der Staat geraten war, eine Drucklegung verhindert. Nachdem nun wieder etwas Ruhe eingekehrt sei und man sich an die Wiederherstellung der Bildungsinstitutionen mache, habe es Camerarius als seine dringendste Aufgabe erachtet, die Erinnerung an Georg Helt aufrecht zu erhalten. Dieser sei sowohl der Lehrer des Absenders als auch des Empfängers gewesen.
Anlass
Register Briefe/Widmungsbriefe; Werkgenese
Handschrift gesehen
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:JS
Gegengelesen von Benutzer:MH; Benutzer:HIWI4; Benutzer:US
Datumsstempel 17.12.2019
Werksigle OCEp 1446
Zitation Camerarius an Georg III. (Anhalt-Plötzkau), 12.12.1547, bearbeitet von Jochen Schultheiß (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1446
Besitzende Institution Dessau, LASA
Signatur, Blatt/Seite Z 6, Nr. 674, Bl. 89
Ausreifungsgrad Original
Erstdruck in Luther, Epistolae ad Georgium Anhaltinum, 1548
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. A2r-A2v
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Georg III. (Anhalt-Plötzkau)
Datum 1547/12/12
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Datierung im Druck am Ende des Briefes: die brumali. Anno salutiferi Partus, M.D.XLVII. Der handschriftliche Brief ist lediglich "12. Dec." datiert. Ein Abgleich des Druckes mit der in Dessau aufbewahrten Handschrift muss noch Klärung über die Identität der beiden Texte bringen.
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort O.O.
Gedicht? nein
Incipit Et praelis apud nos occupatis
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu Luther, Epistolae ad Georgium Anhaltinum, 1548
Kurzbeschreibung Da Camerarius von vielerlei Beschäftigungen davon abgehalten worden sei, sei es ihm nicht möglich gewesen, ein Epitaphium und einige Briefe zum Tod des Georg Helt, die er gesammelt habe, in dessen Todesjahr (gest. 6.3.1545) zu publizieren. Danach hätten politische Schwierigkeiten, in die der Staat geraten war, eine Drucklegung verhindert. Nachdem nun wieder etwas Ruhe eingekehrt sei und man sich an die Wiederherstellung der Bildungsinstitutionen mache, habe es Camerarius als seine dringendste Aufgabe erachtet, die Erinnerung an Georg Helt aufrecht zu erhalten. Dieser sei sowohl der Lehrer des Absenders als auch des Empfängers gewesen.
Register Briefe/Widmungsbriefe; Werkgenese
Datumsstempel 17.12.2019


Regest

Da Camerarius von vielerlei Beschäftigungen davon abgehalten worden sei, sei es ihm nicht möglich gewesen, ein Epitaphium und einige Briefe zum Tod des Georg Helt, die er gesammelt habe, in dessen Todesjahr (gest. 6.3.1545) zu publizieren. Danach hätten politische Schwierigkeiten, in die der Staat geraten war, eine Drucklegung verhindert. Nachdem nun wieder etwas Ruhe eingekehrt sei und man sich an die Wiederherstellung der Bildungsinstitutionen mache, habe Camerarius als dringendste Aufgabe erachtet, die Erinnerung an Georg Helt aufrecht zu erhalten, der sowohl der Lehrer des Absenders als auch der des Empfängers gewesen sei.

(Jochen Schultheiß)

Anmerkungen

  • Anm. 1: Die mehrfach begegnende Abkürzung T.R.P. in der Anrede an Georg ist wohl mit "Tua Reverendissima Paternitas" aufzulösen.