Camerarius an Hessus, 01.10.1534

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite ist noch nicht bearbeitet und endkorrigiert.
Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Hessus an Camerarius, 20.09.153420 September 1534 JL
Hessus an Camerarius, 06.07.15346 Juli 1534 JL
Hessus an Camerarius, 14.05.153414 Mai 1534 JL
 Briefdatum
Hessus an Camerarius, 11.02.15342 November 1534 JL
Camerarius an Hessus, 1535-15401535 JL
Hessus an Camerarius, 13.01.153513 Januar 1535 JL
Werksigle OCEp 0178
Zitation Camerarius an Hessus, 01.10.1534, bearbeitet von Manuel Huth (12.08.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0178
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1557
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. E4r-E5v
Zweitdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck S. 389-391
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Helius Eobanus Hessus
Datum 1534/10/01
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Calend. Octobris
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Erfurt
Gedicht? nein
Incipit Tandem a vobis litterae allatae mihi sunt
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? nein
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefe/Parallelüberlieferung
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand unkorrigiert
Notizen === Regest ===

Endlich habe Camerarius den Brief von Hessus und den Seinen erhalten, als er sich schon für vergessen geglaubt hatte. Er sei wütend auf den Boten, der immer nur zu Hessus komme, wenn dieser sehr beschäftigt sei. Hessus könne Abhilfe für dieses Übel schaffen, indem er, wie die Ärzte Theriak-Gegengifte für plötzliche Krankheiten bereithielten, die Briefe schon vorher in Ruhe schreibe und dem Boten dann einfach übergebe, wenn dieser komme.

Trauer über den Tod des Lazarus Spengler und Lob desselben, der an einem Steinleiden verstorben sei. Camerarius habe ein Epitaph ##### begonnen, das er Hessus schicken werde, wenn es vollendet sei. In der Zwischenzeit möge Hessus ein Epicedium verfassen, dann könne Camerarius sein Gedicht dem des Hessus beigegebn.

Hessus verachte nicht die Werke des Camerarius als unnütz und unbedeutend (futilia et levia), wie es ein bestimmter Gelehrter (wohl [[Erwähnte Person::Erasmus von Rotterdam) tue, der ihn und seine Werke fortwährend herabsetze. Dieser Mann habe einem Freund (s. Anm.) des Camerarius geschrieben und bestimmte negative Aussagen über Camerarius wiederholt. Anscheinend habe er Freude an solchen Verhöhnungen, wobei Camerarius ihn mit keinem Wort beleidigt, sondern gerühmt habe. Er sage, dass er, wenn er mit Camerarius so vertraut wäre wie Hessus, ihm raten würde, gar nichts mehr zu schreiben. Dies wäre vielleicht am Besten. Oder Camerarius solle sich einen Stoff suchen, der einen Nutzen für die Gegenwart habe. Freilich wünschte Camerarius, dass er dies könne. Der Mann schreibe weiter, dass Camerarius Epigramme und andere nugae schreibe, unter denen sich - daran erinnere sich Camerarius - Stücke befändne, die Hessus gefallen hatten. Es sei also Hessus' Schuld, weil er Camerarius nicht nur seinen Irrtum nicht aufzeigte, sondern ihn wiederholt zu diesen Studien ermutigt, seine Zweifel zerstreut hatte und zu einer Aufgabe ermutigt hatte, die ihm nun dieses Problem beschert habe.


Hessus möge an das Epicedium denken. Spengler verdiene es, dass man seiner gedenke. Camerarius' Familie grüße Hessus und seine Familie. Grüße an die Freunde, insbesondere an (Georg) Sturtz und (Johannes) Lange. Lebewohl.

(Manuel Huth)

Anmerkungen

Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von
Datumsstempel 12.08.2019
Werksigle OCEp 0178
Zitation Camerarius an Hessus, 01.10.1534, bearbeitet von Manuel Huth (12.08.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0178
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1557
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. E4r-E5v
Zweitdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck S. 389-391
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Helius Eobanus Hessus
Datum 1534/10/01
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Calend. Octobris
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Erfurt
Gedicht? nein
Incipit Tandem a vobis litterae allatae mihi sunt
Regest vorhanden? nein
Paratext ? nein
Register Briefe/Parallelüberlieferung
Datumsstempel 12.08.2019


Entstehungs- und Zielort mutmaßlich.

Literatur und weiterführende Links