Camerarius an Hier. Wolf, 09.01.1564

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Hier. Wolf, 27.07.156327 Juli 1563 JL
Hier. Wolf an Camerarius, 15.07.156315 Juli 1563 JL
Hier. Wolf an Camerarius, 13.06.156313 Juni 1563 JL
 Briefdatum
Hier. Wolf an Camerarius, 27.02.156427 Februar 1564 JL
Camerarius an Hier. Wolf, 21.04.156421 April 1564 JL
Camerarius an Hier. Wolf, 22.05.156422 Mai 1564 JL
Werksigle OCEp 0835
Zitation Camerarius an Hier. Wolf, 09.01.1564, bearbeitet von Manuel Huth (11.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0835
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 481-483
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen Zäh 2013, Nr. 253
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Wolf
Datum 1564/01/09
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 5. Id. Ian.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Augsburg
Gedicht? nein
Incipit Et magno desiderio litteras tuas requiro
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Biographisches (Reise); Pest (Bamberg); Biographisches (Buchbesitz); Büchersendung
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von Benutzer:JS
Datumsstempel 11.11.2019
Werksigle OCEp 0835
Zitation Camerarius an Hier. Wolf, 09.01.1564, bearbeitet von Manuel Huth (11.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0835
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 481-483
Sonstige Editionen Zäh 2013, Nr. 253
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Wolf
Datum 1564/01/09
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 5. Id. Ian.
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Augsburg
Gedicht? nein
Incipit Et magno desiderio litteras tuas requiro
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Biographisches (Reise); Pest (Bamberg); Biographisches (Buchbesitz); Büchersendung
Datumsstempel 11.11.2019


Zielort mutmaßlich.

Regest

Camerarius warte sehnsüchtig auf einen Brief Wolfs und frage sich nicht ohne Sorgen, warum seine Hoffnungen so lange frustriert würden. Aber wenn es nur Wolf gut gehe, werde er gelassen die Verzögerung hinnehmen. Doch er wolle nicht, dass sich Wolf noch mehr Zeit lasse.

(Johann) Oporinus habe keines von Wolfs Werken an Camerarius geschickt. Aber als er von einer nicht nur fruchtlosen, sondern auch schädlichen und gefährlichen Reise in seine Heimat (nach Bamberg) zurückgekehrt sei, hieß es, man habe ein Schreiben (Wolfs) hierher (nach Leipzig) gebracht. In seiner Heimat (Bamberg) herrsche die Pest, und die Verluste, die sie in Franken angerichtet habe, hätten alle in Schrecken versetzt. Unter dem Eindruck dieser Furcht hätte Camerarius (mit seiner Familie) fast schon fluchtartig seine Heimatstadt verlassen. Vorher habe er einen zweiten Sohn (Philipp) mit etwas Geld nach Italien geschickt, das Camerarius vorher angespart hatte, und auch noch mit etwas geliehenem Geld. Die Zukunft (Deutschlands) sei ungewiss, und Camerarius mache sich große Sorgen. Denn, wie er sehe, werde nichts wirklich Vernünftiges oder Systematisches unternommen. Solange es möglich sei, sollten Camerius und Wolf ihren Studien nachgehen (wenngleich sie unbedeutend seien und man sie verachte) und die anderen streiten und kämpfen lassen.

Wie sich Camerarius erinnere, habe ihm Wolf einst Hoffnungen gemacht, er könne die Katechese (Gregors von Nyssa) besorgen (vgl. den Brief vom 15.07.1563). Er bitte Wolf, sich darum zu kümmern. Denn irgendwie sei er der neuen Schriften vor allem in dieser Gattung überdrüssig, die sich Leute überall und ganz willkürlich aneigneten. Etwaige Auslagen werde er Wolf erstatten. Camerarius bitte umso eindringlicher um die Schriften dieses Autors, als er festgestellt habe, dass sie recht gelehrt seien, denn er habe eine Abschrift einiger Werke Gregors erhalten, von denen er einen Teil drucken ließ (=Gregor von Nyssa, Λόγοι δύο (nativ.; Steph.), 1564) und diesem Brief beigefügt habe. Wolf möge sie auch (Johann Baptist) Haintzel zeigen und ihn von Camerarius grüßen und ebenso (Ulrich Fugger).

(Manuel Huth)