Camerarius an Hier. Wolf, 24.07.1561

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Hier. Wolf an Camerarius, 25.05.156125 Mai 1561 JL
Camerarius an Hier. Wolf, 07.05.15617 Mai 1561 JL
Hier. Wolf an Camerarius, 01.05.15611 Mai 1561 JL
 Briefdatum
Hier. Wolf an Camerarius, 07.10.15617 Oktober 1561 JL
Hier. Wolf an Camerarius, 11.01.156211 Januar 1562 JL
Camerarius an Hier. Wolf, 07.03.15627 März 1562 JL
Werksigle OCEp 0826
Zitation Camerarius an Hier. Wolf, 24.07.1561, bearbeitet von Manuel Huth (15.06.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0826
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 471-472
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen Zäh 2013, Nr. 203
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Wolf
Datum 1561/07/24
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 9. Cal. VIlis
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Augsburg
Gedicht? nein
Incipit Et merces igitur nostras tutas
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Biographisches
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von Benutzer:JS
Datumsstempel 15.06.2020
Werksigle OCEp 0826
Zitation Camerarius an Hier. Wolf, 24.07.1561, bearbeitet von Manuel Huth (15.06.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0826
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 471-472
Sonstige Editionen Zäh 2013, Nr. 203
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Wolf
Datum 1561/07/24
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 9. Cal. VIlis
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Augsburg
Gedicht? nein
Incipit Et merces igitur nostras tutas
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Biographisches
Datumsstempel 15.06.2020


Zielort mutmaßlich.

Regest

Camerarius beklagt, dass seine Buch- und Briefsendung auf dem Weg (nach Augsburg) verloren gegangen sei (s. Anm.). Er habe dazu auch ausführlicher an (Johann Baptist) Haintzel geschrieben.

Als er im Begriff war, dem Schreiben an Haintzel diesen Brief beizufügen, habe er den Brief Wolfs vom 25.05.1561 erhalten, den ihm ein Augsburger überbracht habe.

Aus dem Brief habe er erfahren, dass Wolf seine Chronologia gelesen habe. Er sei sehr dankbar dafür. Wolf möchte doch bitte die Druckfehler und die Fehler des Camerarius notieren und verbessern. Hoffentlich habe Camerarius den Inhalt nicht nachlässig dargestellt. Aber darüber solle Wolf urteilen.

Welche Schriften Wolfs noch großer Korrektur bedürften, wisse er nicht (s. Anm.). Dennoch: Wären sie noch ausgefeilter, würden sie auch Wolf bekannter machen.

In diesen Tagen sei François Hotman bei Camerarius (in Leipzig) gewesen. Camerarius habe schon lange Hotmans Bildung und Gelehrsamkeit bewundert. Nun bewundere er auch seine Höflichkeit und den angenehmen Umgang mit ihm. Er sei nicht lange genug in Leipzig gewesen, dass Camerarius so ausführlich über seine Studien mit ihm sprechen konnte, wie er wollte. Auch Hotman habe erzählt, dass Henri Estienne genesen sei.

Was den Rest des Briefes von Wolf vom 25.05.1561 betreffe (s. Anm.), so müsse man eine Gelegenheit für eine Bitte abwarten. Falls sich keine Gelegenheit ergeben sollte, könne Wolf auch fragen. Für diesen Sommer sei er noch versorgt. In der Zwischenzeit werde sich hoffentlich schon etwas Gutes ergeben. Wäre sein Besitz in der Heimat (in Bamberg) nicht schon längst durch Kriege und neulich durch einen Brand in Mitleidenschaft gezogen worden und würden sich seine Verwandten nicht schlecht darum kümmern (schon seit fast drei Jahren habe er kein Geld mehr erhalten), müssten er und seine Familie nicht so leiden und von einem Tag zum nächsten Tag leben. Nun sehe er sich gezwungen, sich nach (finanzieller) Unterstützung umzusehen. Er wolle und könne Wolf damit nicht zur Last fallen.

Er schicke (wohl anbei) einen Brief an (Johannes) Moibanus zur Weiterleitung an seinen Sohn Joachim Camerarius II. nach Italien. Moibanus werde sich zweifellos darum kümmern.

(Manuel Huth)

Anmerkungen

  • "Welche Schriften Wolfs noch großer Korrektur bedürften, wisse er nicht": Bezieht sich auf Wolfs Brief vom 25.05.1561, in dem er klagte: "Hätte ich doch nur genug Zeit und Kraft, um die Fehler in meinen eignen Werken zu vermindern."
  • "Was den Rest des Briefes von Wolf vom 25.01.1561 betreffe": Wolf hatte geschrieben, er habe sich vergeblich bei den Fuggern für eine (finanzielle) Förderung des Camerarius eingesetzt.

Literatur