Camerarius an Joachim II. (Brandenburg), 1541

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden

kein passender Brief gefunden

Werksigle OCEp 1462
Zitation Camerarius an Joachim II. (Brandenburg), 1541, bearbeitet von Jochen Schultheiß (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1462
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Homer, Ποιήσεις Ὁμήρου ἄμφω, 1541
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. A2r-A4v
Zweitdruck in Homer, Ποιήσεις Ὁμήρου ἄμφω, 1551
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck Bl. A2r-A4r
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Joachim II. (Brandenburg)
Datum 1541
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Jahr des Druckes
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit De Homero quam multi libros
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu Homer, Ποιήσεις Ὁμήρου ἄμφω, 1541
Kurzbeschreibung Der Widmungsbrief stellt eine programmatische Stellungnahme des Camerarius über die Bedeutung der homerischen Dichtung innerhalb des Bildungskanons dar. Gegenüber dem fürstlichen Adressaten wird der Wert der Bildung auch grundsätzlich betont. Schließlich geht Camerarius auf Micyllus' Anteil an der Edition ein.
Anlass
Register Bildungsdiskurs; Widmungsbrief; Epos; Briefe/Parallelüberlieferung
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen lacer und pannosus - sollte mit Blick auf größere Nutzergruppe übersetzt werden - US 1.12.19
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:JS
Gegengelesen von Benutzer:US
Datumsstempel 17.12.2019
Werksigle OCEp 1462
Zitation Camerarius an Joachim II. (Brandenburg), 1541, bearbeitet von Jochen Schultheiß (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1462
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Homer, Ποιήσεις Ὁμήρου ἄμφω, 1541
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. A2r-A4v
Zweitdruck in Homer, Ποιήσεις Ὁμήρου ἄμφω, 1551
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck Bl. A2r-A4r
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Joachim II. (Brandenburg)
Datum 1541
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Jahr des Druckes
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit De Homero quam multi libros
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu Homer, Ποιήσεις Ὁμήρου ἄμφω, 1541
Kurzbeschreibung Der Widmungsbrief stellt eine programmatische Stellungnahme des Camerarius über die Bedeutung der homerischen Dichtung innerhalb des Bildungskanons dar. Gegenüber dem fürstlichen Adressaten wird der Wert der Bildung auch grundsätzlich betont. Schließlich geht Camerarius auf Micyllus' Anteil an der Edition ein.
Register Bildungsdiskurs; Widmungsbrief; Epos; Briefe/Parallelüberlieferung
Datumsstempel 17.12.2019


Regest

Camerarius sieht in Homer einen Dichter, in dem philosophia (=scientia de caussis, de natura, ebenso Moralphilosophie) und Beredsamkeit enthalten seien. Dennoch missfalle Homer als lacer und pannosus. Dabei enthalte der Epiker eruditio und doctrina. Auch eine immanitas & diritas monstruorum werde ihm vorgeworfen.
Camerarius streicht gegenüber dem Fürsten auch generell den Wert von Bildung heraus, die er ihm zur Förderung anempfiehlt. Der Anteil des Jakob Micyllus an der Edition wird in einer Verbesserung des Textes der älteren Edition bestimmt. Dank stattet Camerarius auch dem Drucker Johann Herwagen d.Ä. ab.
Der Widmungsbrief stellt eine programmatische Stellungnahme des Camerarius über die Bedeutung der homerischen Dichtung innerhalb des Bildungskanons dar. Hiermit nimmt Camerarius einen Gegenstandpunkt zu Philipp Melanchthon ein, der in seinen Vorlesungen zu Homer in den Jahren von 1521 bis 1524 aus Homer nur Ausschnitte entnimmt, die einer humanistischen Bildung entsprechen (vgl. Harlfinger 1989, S. 81).

(Jochen Schultheiß)