Camerarius an Joh. Neefe, 10.07.1564

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Joh. Neefe, 1557 a1557 JL
Camerarius an Joh. Neefe, 15571 Januar 1557 JL
Camerarius an Joh. Neefe, Ende 1550 / Anfang 15516 November 1550 JL
 Briefdatum
Camerarius an Joh. Neefe, 03.08.15643 August 1564 JL
Werksigle OCEp 0748
Zitation Camerarius an Joh. Neefe, 10.07.1564, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch (31.03.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0748
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 343-344
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Johann Neefe
Datum 1564/07/10
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 6. Id. Quint. 64
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Dresden
Gedicht? nein
Incipit Non solum quod litteras tibi datas tua humanitas
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:US
Gegengelesen von Benutzer:US
Datumsstempel 31.03.2019
Werksigle OCEp 0748
Zitation Camerarius an Joh. Neefe, 10.07.1564, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch (31.03.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0748
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 343-344
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Johann Neefe
Datum 1564/07/10
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 6. Id. Quint. 64
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Dresden
Gedicht? nein
Incipit Non solum quod litteras tibi datas tua humanitas
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 31.03.2019


Regest (von www.aerztebriefe.de)

C. bedanke sich sehr für N.s eigenen sowie den beiliegenden fremden Brief und sei froh darüber, daß N. die alte Freundschaft ihm gegenüber wahre. Sie hätten ja bereits gemeinsam studiert, wenn sie auch damals nicht sehr eng oder über lange Zeit verbunden gewesen seien. Viel, insbesondere viel Nutzen, sei von ihm freilich nicht zu erwarten, weswegen ihn N.s Treue umso mehr freue. Der Überbringer sei Franz Kram, der auf dem Weg nach Dresden sei und C. neulich Grüße von N. überbracht habe.

(Ulrich Schlegelmilch)

Literatur und weiterführende Links