Camerarius an Karlowitz, 05(?).10.1547

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Werksigle OCEp 0501
Zitation Camerarius an Karlowitz, 05(?).10.1547, bearbeitet von Manuel Huth, Eva Theilen und Torsten Woitkowitz (02.02.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0501
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 056-058
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen Woitkowitz 2003, S. 187-191, Nr. 17
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Christoph von Karlowitz
Datum 1547/10/05
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Datum lt. Woitkowitz 2003, S. 190-191 (Tag mutmaßlich)
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Augsburg
Gedicht? nein
Incipit Amicus meus G. Romer
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Politische Neuigkeiten
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:HIWI3; Benutzer:TW
Gegengelesen von Benutzer:MH
Datumsstempel 2.02.2019
Werksigle OCEp 0501
Zitation Camerarius an Karlowitz, 05(?).10.1547, bearbeitet von Manuel Huth, Eva Theilen und Torsten Woitkowitz (02.02.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0501
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 056-058
Sonstige Editionen Woitkowitz 2003, S. 187-191, Nr. 17
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Christoph von Karlowitz
Datum 1547/10/05
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Datum lt. Woitkowitz 2003, S. 190-191 (Tag mutmaßlich)
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Augsburg
Gedicht? nein
Incipit Amicus meus G. Romer
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Politische Neuigkeiten
Datumsstempel 2.02.2019


Entstehungs- und Zielort ermittelt lt. Woitkowitz 2003, S. 190-191.

Regest (nach der Ausgabe von Torsten Woitkowitz)

C. übermittelt den Bericht seines Freundes G(eorg) Römer über die wohl mit Wissen des ksl. Lagers am 10. September 1547 zu Piacentia durch eine Adelsverschwörung erfolgte Ermordung des Papstsohnes Pierluigi (Farnese), die auch eine Warnung des Papstes (Paul III.) an seinen Sohn nicht hat verhindern können. Nach der Schändung des Leichnams durch die Bürger der Stadt stellte der ksl. Statthalter von Mailand, (Ferrante) Gonzaga von Mantua, die Ordnung wieder her. Piacenza und Parma sollen sich jetzt in ksl. Hand befinden.

(Torsten Woitkowitz)

Literatur und weiterführende Links