Camerarius an Karlowitz, 27.02.1561

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Werksigle OCEp 0920
Zitation Camerarius an Karlowitz, 27.02.1561, bearbeitet von Manuel Huth, Torsten Woitkowitz und Michael Pöschmann (02.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0920
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 034
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Christoph von Karlowitz
Datum 1561-02-27
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Jahr lt. Woitkowitz; im Druck: 3. Calend. Martii (o.J.)
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Inter curas et interpellationes varias
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:TW; Benutzer:HIWI4
Gegengelesen von
Datumsstempel 2.03.2020
Werksigle OCEp 0920
Zitation Camerarius an Karlowitz, 27.02.1561, bearbeitet von Manuel Huth, Torsten Woitkowitz und Michael Pöschmann (02.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0920
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 034
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Christoph von Karlowitz
Datum 1561-02-27
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Jahr lt. Woitkowitz; im Druck: 3. Calend. Martii (o.J.)
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Inter curas et interpellationes varias
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 2.03.2020


Entstehungsort ermittelt.

Regest (von Torsten Woitkowitz)

(1) C. schickt jetzt seinen an den Iglauer Arzt gerichteten Antwortbrief, den C. wegen vielfältiger Arbeit neulich vergaß, seinem Brief an K. nach Wien beizufügen. C. legt K. die Briefübermittelung ans Herz und fühlt sich gemäß der gerade von ihm erklärten aristotelischen und ciceronianischen Erörterung veranlaßt, sich bei K. für diese Bitte zu entschuldigen.

(2) Segenswunsch.

(Torsten Woitkowitz)