Camerarius an Mylius, 1530

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Mylius, 15291529 JL
Camerarius an Mylius, 1526-15351526 JL
 Briefdatum
Camerarius an Mylius, 1531 a1531 JL
Camerarius an Mylius, 15311531 JL
Camerarius an Mylius, 1535-1540August 1535 JL
Werksigle OCEp 0137
Zitation Camerarius an Mylius, 1530, bearbeitet von Manuel Huth und Maximilian Wolter (19.09.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0137
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, De Helio Eobano Hesso, 1553
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. X3r-X4v
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Johann Mylius
Datum 1530
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Nürnberg
Gedicht? ja
Incipit Ut veniam ad tua care Myli vis prandia, utrique
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefe/Briefgedichte
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:HIWI7
Gegengelesen von
Datumsstempel 19.09.2019
Werksigle OCEp 0137
Zitation Camerarius an Mylius, 1530, bearbeitet von Manuel Huth und Maximilian Wolter (19.09.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0137
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, De Helio Eobano Hesso, 1553
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. X3r-X4v
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Johann Mylius
Datum 1530
Datum gesichert? ja
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Nürnberg
Gedicht? ja
Incipit Ut veniam ad tua care Myli vis prandia, utrique
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Briefe/Briefgedichte
Datumsstempel 19.09.2019


Zielort ermittelt.

Regest

Versgedicht in 72 daktylischen Hexametern.

Camerarius nehme gern Mylius' Einladung zum Essen an.

Es folgt eine in ironisch-scherzhaftem Ton gehaltene Beschreibung eines prächtigen Gastmahl bei Rubellius (Michael Roting?). Zu den Gästen zählten "Falcidius", "Midas", "Publius", "Sacranus", "Calvus", "Albinus", "Symphorianus", "Aulus", "Attila", "Vulturius", "Catulus", "Mucronius", "Ursus" und unzählige Andere. Nach einem in ironischem Pathos gehaltenen Musenanruf wird in bunten Szenen beschrieben, wie zwischen den Gästen ein heftiger Streit über den Nutzen des Ritterstandes entstanden war und beinahe zur Eskalation geführt hätte.

(Maximilian Wolter)