Camerarius an Roting und Seiler, 06.03.1525

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite ist noch nicht bearbeitet und endkorrigiert.
Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden

kein passender Brief gefunden

Werksigle OCEp 0128
Zitation Camerarius an Roting und Seiler, 06.03.1525, bearbeitet von Manuel Huth (04.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0128
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, De Helio Eobano Hesso, 1553
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. V1r-V2r
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Michael Roting;Johann Seiler
Datum 1525/03/06
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum Prid. Non. Martii
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Bamberg
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Quam legitis patria fugitivam mitto salutem
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? nein
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefe/Briefgedichte
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand unkorrigiert
Notizen Email von Torsten Woitkowitz (vom 03.10.2019):

ist Michael Roting und seinem Verwandten Johannes Seiler gewidmet.

Gegen Ende des Briefgedichts wird Mica genannt und sein cognatus erwähnt.

Es geht vielleicht um Hilfe für den Bruder des Camerarius Hieronymus, Kanzleiverweser beim Bamberger Bischof, möglicherweise im Zusammenhang mit der Entführung von ihrer Schwester aus dem Kloster, woran Hieronymus Kammermeister beteiligt wird. Der Bischof hat über dieses Tun von Hieronymus Rechenschaft gefordert, die Sache ging dann aber glimpflich aus. Um hierzu aber Genaueres zu sagen, muss man noch einmal genau die Sekundärliteratur zu den genannten Personen und dem Bauernkrieg in Bamberg studieren.

Hierzu die Sekundärlit. meiner Diss. S. 23 Anm. 37 u. 38 und MBW 354. 481 sowie Krause II, S. 11 (siehe Litverz. meiner Diss.) u. Will III (1757), S. 411 (siehe Litverz. Diss.). Sicher gibt es im Netz usw. noch mehr zu finden. Ich habe jetzt nur die Informationen aus meinen vielen Ordnern zu den Freunden und Bekannten von Camerarius entnommen.

Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von
Datumsstempel 4.03.2020
Werksigle OCEp 0128
Zitation Camerarius an Roting und Seiler, 06.03.1525, bearbeitet von Manuel Huth (04.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0128
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, De Helio Eobano Hesso, 1553
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. V1r-V2r
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Michael Roting;Johann Seiler
Datum 1525/03/06
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum Prid. Non. Martii
Sprache Latein
Entstehungsort Bamberg
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Quam legitis patria fugitivam mitto salutem
Regest vorhanden? nein
Paratext ? nein
Register Briefe/Briefgedichte
Datumsstempel 4.03.2020


Die Adressaten wurden ermittelt, denn gegen Ende des Briefgedichts wird Mica (Michael Roting) genannt und sein cognatus (Johannes Seiler) erwähnt.