Camerarius an Spengler, 15XX b

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite ist noch nicht bearbeitet und endkorrigiert.
Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden

kein passender Brief gefunden

Werksigle OCEp 0433
Zitation Camerarius an Spengler, 15XX b, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (01.04.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0433
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae doctorum, 1568
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. R1v-R2r
Zweitdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck S. 173 f.
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Lazarus Spengler
Datum 1533
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum o.D. Mit Heerwagen 1868 S.16 auf 1533 datierbar.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Facis tu quidem perquam amanter
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefe/Parallelüberlieferung
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand unkorrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:HIWI
Gegengelesen von
Datumsstempel 1.04.2020
Werksigle OCEp 0433
Zitation Camerarius an Spengler, 15XX b, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (01.04.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0433
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae doctorum, 1568
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. R1v-R2r
Zweitdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck S. 173 f.
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Lazarus Spengler
Datum 1533
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum o.D. Mit Heerwagen 1868 S.16 auf 1533 datierbar.
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Facis tu quidem perquam amanter
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Register Briefe/Parallelüberlieferung
Datumsstempel 1.04.2020


Regest

Es sei sehr liebenswürdig, dass Spengler, der selbst des Trostes bedürfe, einen Trostbrief an Camerarius schreibe; beide hätten sie ihren verstorbenen Freund doch sehr geschätzt. Camerarius selbst habe mit Georg (Hoppel) (s. Anm.) eng und harmonisch zusammengelebt und Interessen geteilt; Hoppel habe nie die Fächer studiert, in denen Camerarius sich einigen Ruhm erworben habe, doch habe er sie immer geschätzt. Hoppels Gesellschaft habe er hoch geschätzt und trauere nun entsprechend um seinen Tod. Er schäme sich nicht für seine Gefühle und man müsse sie ihm als Gelehrten des Humanismus verzeihen. Gewiss trauere auch Spengler sehr bei dem Gedanken an den Verlust seines Kollegen, nicht nur für sich selbst, sondern auch für den Staat. Deshalb danke Camerarius ihm für seinen einfühlenden Brief.
Über den Rest spreche man lieber demnächst persönlich, Camerarius werde sich beeilen, in die Stadt zurückzukehren.
Lebwohl.

(Alexander Hubert)

Anmerkungen

Die Identifizierung des erwähnten Georgius als Georg Hoppel bestätigt Heerwagen 1868, 16. Hoppel starb 1533.


Literatur und weiterführende Links