Camerarius an Turnèbe, 12.03.1560

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Werksigle OCEp 0804
Zitation Camerarius an Turnèbe, 12.03.1560, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (26.09.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0804
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 446-447
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Adrien Turnèbe
Datum 1560/03/12
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Camerarius nennt 4. Id. Martii. Anno 60 als Datum.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein;Griechisch
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Cum forte, ut solemus, hodie
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Werkanfrage
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:HIWI
Gegengelesen von Benutzer:JS; Benutzer:US
Datumsstempel 26.09.2019
Werksigle OCEp 0804
Zitation Camerarius an Turnèbe, 12.03.1560, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (26.09.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0804
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 446-447
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Adrien Turnèbe
Datum 1560/03/12
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Camerarius nennt 4. Id. Martii. Anno 60 als Datum.
Sprache Latein;Griechisch
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Cum forte, ut solemus, hodie
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Werkanfrage
Datumsstempel 26.09.2019


Regest

Als Camerarius in seinen Schreibkalender schaute, fand er dort den Namen Turnèbes. Da sich ohnehin die Möglichkeit ergab, den Brief durch einen guten und Turnèbe nicht unbekannten Freund (Unbekannt, s. Anm.) zustellen zu lassen, machte sich Camerarius umso fleißiger ans Schreiben. Er wisse nicht, ob Turnèbe den griechischen Brief bereits erhalten habe, den Camerarius ihm erst vor kurzem gesandt hatte (s. Anm.).

(Alles Weitere auf Griechisch:) Über die anderen Dinge, die zu hören sehr betrübend und beunruhigend sei, sollten sie doch lieber schweigen (εὔστομα δὴ κεῖσθω nach Herodot) und sie nicht mehr erwähnen aus Zorn über die schändlichen Worte, die der unruhestiftende Wahn der Ungebildeten von allen Seiten hervorzubringen suche. Er komme weder umhin, sich zu beklagen, noch halte er es für unangebracht, wenn man ihn über die Zerstörung der heimischen Kunst klagend antreffe, unfähig, allen seinen Schmerz für sich zu behalten. Jedoch müssten sich die Guten heilen lassen, ohne zu schreien.

Welche andere Möglichkeit der Heilung aber solle sich auftun, als dass man es tapfer aushalte, schließlich hätten andere viel Schlimmeres erduldet?

(Lateinisch:) Er erwarte neue Bücher von Turnèbe, denn er könne die Musen, gleichwohl sie verachtet seien, nicht ruhen lassen. Über den Rest werde ihn, wie er hoffe, ihr Freund unterrichten, der bald zurückkommen werde; wenn Turnèbe diesem einen Brief mitgeben wolle, täte er Camerarius einen großen Gefallen.

(Alexander Hubert)

Anmerkungen

  • "Als Camerarius in seinen Schreibkalender schaute...": Der Satz kann nur bedeuten, dass der Tag der Briefabfassung der Namenstag des Turnèbe war. Als Namenstage des Hadrianus der 9. Januar, der 8. September und der 4. März: Dies deutet vielleicht daraufhin, dass Camerarius den Brief am 4.3. begann, um ihn dann am 12.3. fertigzustellen und abzusenden.
  • "einen guten und Turnèbe nicht unbekannten Freund": Turnèbe an Camerarius, 23.05.1560 ist zu entnehmen, dass Turnèbe zu jener Zeit Kontakt zu Hubert Languet hatte, der, wie aus Camerarius an Turnèbe, 31.08.15XX hervorgeht, durchaus Briefe zwischen den Camerarii und Turnèbe zugestellt hat. Somit könnte es sich auch hier um ihn handeln.
  • "den griechischen Brief..., den Camerarius ihm erst vor kurzem gesandt hatte": Dies bezieht sich wohl auf Camerarius an Turnèbe, 1559. Turnèbe an Camerarius, 23.05.1560 lässt vermuten, dass Turnèbe darauf aufgrund einer Krankheit noch nicht hatte antworten können, so dass Camerarius den vorliegenden Brief nachschickt.