Camerarius an Venatorius, 01.11.1528

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden
 Briefdatum
Camerarius an Venatorius, 08.-12.15351535 JL
Venatorius an Camerarius, 15391539 JL
Camerarius an Venatorius, 15411541 JL
Werksigle OCEp 1523
Zitation Camerarius an Venatorius, 01.11.1528, bearbeitet von Jochen Schultheiß und Ulrich Schlegelmilch (05.01.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1523
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Praecepta vitae puerilis (Druck), 1536
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 33
Zweitdruck in Rossi, De docendi studendique modo, 1541
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck S. 537
Sonstige Editionen Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1544; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1545; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1547; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1549; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1551; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1571; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1574; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1576; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1579; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1587
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Thomas Venatorius
Datum 1528/11/01
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Datierung der Versepistel: Calend. Novemb. An. XXVIII
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Dum tu somnia luculenta Thoma
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu Camerarius, Praecepta honestatis atque decoris puerilis, 1536
Kurzbeschreibung Briefgedicht an Thomas Venatorius, Reformator in Nürnberg. Camerarius kontrastiert einleitend die eigene "leichtere" Dichtung (ars levis) mit den "schweren Versen" des Thomas Venatorius. Seinem Gedicht fehle es an "Gewicht" (pondus). Das Widmungsgedicht erlangt zunehmend sympotischen Charakter im Kontext des Martinsfestes (Martinalia). Die Datierung des Gedichtes kann als Hinweis darauf gelesen werden, dass die folgenden "Praecepta honestatis atque decoris puerilis", zu denen es als Widmungsgedicht dient, bereits in der Nürnberger Zeit entstanden sind. Mit seinem sympotischen Charakter fügt es sich jedoch nur schwer in den Kontext ein.
Anlass
Register Briefgedicht; Poetik; Widmungsgedicht; Briefe/Parallelüberlieferung
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:JS; Benutzer:US
Gegengelesen von Benutzer:US
Datumsstempel 5.01.2020
Werksigle OCEp 1523
Zitation Camerarius an Venatorius, 01.11.1528, bearbeitet von Jochen Schultheiß und Ulrich Schlegelmilch (05.01.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1523
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Praecepta vitae puerilis (Druck), 1536
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 33
Zweitdruck in Rossi, De docendi studendique modo, 1541
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck S. 537
Sonstige Editionen Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1544; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1545; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1547; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1549; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1551; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1571; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1574; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1576; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1579; Camerarius, Praecepta morum ac vitae, 1587
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Thomas Venatorius
Datum 1528/11/01
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Datierung der Versepistel: Calend. Novemb. An. XXVIII
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Dum tu somnia luculenta Thoma
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu Camerarius, Praecepta honestatis atque decoris puerilis, 1536
Kurzbeschreibung Briefgedicht an Thomas Venatorius, Reformator in Nürnberg. Camerarius kontrastiert einleitend die eigene "leichtere" Dichtung (ars levis) mit den "schweren Versen" des Thomas Venatorius. Seinem Gedicht fehle es an "Gewicht" (pondus). Das Widmungsgedicht erlangt zunehmend sympotischen Charakter im Kontext des Martinsfestes (Martinalia). Die Datierung des Gedichtes kann als Hinweis darauf gelesen werden, dass die folgenden "Praecepta honestatis atque decoris puerilis", zu denen es als Widmungsgedicht dient, bereits in der Nürnberger Zeit entstanden sind. Mit seinem sympotischen Charakter fügt es sich jedoch nur schwer in den Kontext ein.
Register Briefgedicht; Poetik; Widmungsgedicht; Briefe/Parallelüberlieferung
Datumsstempel 5.01.2020


Regest

Briefgedicht an Thomas Venatorius, Reformator in Nürnberg (23 Hendekasyllaben). Camerarius kontrastiert einleitend die eigene "leichtere" Dichtung (ars levis) mit den "schweren Versen" des Thomas Venatorius. Seinem Gedicht fehle es an "Gewicht" (pondus). Das Widmungsgedicht erlangt zunehmend sympotischen Charakter im Kontext des Martinsfestes (Martinalia). Die Datierung des Gedichtes kann als Hinweis darauf gelesen werden, dass die folgenden "Praecepta honestatis atque decoris puerilis", zu denen es als Widmungsgedicht dient, bereits in der Nürnberger Zeit entstanden sind (vgl. Heerwagen 1867, 8 und Mundt 2004, XXIII, Fußnote 63). Mit seinem sympotischen Charakter fügt es sich jedoch nur schwer in den Kontext ein.

(Jochen Schultheiß)