Camerarius an Wallenrode, 10.04.1553

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden
 Briefdatum
Camerarius an Wallenrode, 08.02.15638 Februar 1563 JL
Werksigle OCEp 0946
Zitation Camerarius an Wallenrode, 10.04.1553, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (14.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0946
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 069
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Matthäus von Wallenrode
Datum 1553/04/10
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Jahr lt. Woitkowitz 2003, S. 264 f. (im Druck hingegen: 4. Id. April. 1552)
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Commoratus hic fui hactenus retinente
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:HIWI
Gegengelesen von Benutzer:US
Datumsstempel 14.03.2020
Werksigle OCEp 0946
Zitation Camerarius an Wallenrode, 10.04.1553, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (14.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0946
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 069
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Matthäus von Wallenrode
Datum 1553/04/10
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Jahr lt. Woitkowitz 2003, S. 264 f. (im Druck hingegen: 4. Id. April. 1552)
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Commoratus hic fui hactenus retinente
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 14.03.2020


Regest

Camerarius sei von der Krankheit seiner Familie, insbesondere seiner Frau, aufgehalten worden, die derzeit in Behandlung sei.
Unterdessen sei ein Feuer ausgebrochen, das, so fürchte er, bald ganz Deutschland erfassen werde, wenn es nicht von denen gelöscht werde, die noch etwas Respekt vor dem Vaterland hätten.
Die Witwe seines Bruders Hieronymus, (Margaretha Behaim), kümmere sich um die familiären Angelegenheiten. Camerarius habe ihr gegenüber angedeutet, wenn sie etwas an Wallenrode schicke, könne sie, wenn nötig, dessen Hilfe erbitten. Ohne Zweifel bewahre Wallenrode seine günstige Haltung gegenüber Camerarius, er selbst vergelte es umgekehrt.
Lebewohl.

(Alexander Hubert)

Literatur