Camerarius an Wenzel von Teschen, 09.01.1562

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite ist noch nicht bearbeitet und endkorrigiert.
Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden

kein passender Brief gefunden

Werksigle OCEp 0890
Zitation Camerarius an Wenzel von Teschen, 09.01.1562, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (02.04.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0890
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 007-008
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Wenzel III. (Teschen)
Datum 1562/01/09
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 5. Id. Ianuarii 62
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Cum discessurum se mihi significasset
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand unkorrigiert
Notizen Adressat richtig identifiziert? - Glaube schon (HIWI)
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:HIWI
Gegengelesen von
Datumsstempel 2.04.2020
Werksigle OCEp 0890
Zitation Camerarius an Wenzel von Teschen, 09.01.1562, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (02.04.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0890
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 007-008
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Wenzel III. (Teschen)
Datum 1562/01/09
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 5. Id. Ianuarii 62
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Cum discessurum se mihi significasset
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 2.04.2020


Regest

Als Iacobus Prys, der Wenzels Brief an Camerarius überstellt hatte, seine Abreise ankündigte, habe Camerarius nicht umhin gekonnt, ihm einen Brief für Wenzel mitzugeben. Er bitte diesen um seine weitere Gunst und biete ihm seine Dienste an. Iacobus habe in seiner Zeit hier fleißig studiert, wobei ihn seine Krankheit behindere; allerdings sei er, wie Camerarius erfahren habe, in dieser Hinsicht strenger mit sich selbst gewesen als nötig gewesen wäre. Doch Wenzel verschwende bei ihm seine Großzügigkeit nicht.
Lebwohl.

(Alexander Hubert)