Claus, Psalter, 1542

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Druck
Drucktitel Der gantz Psalter Durch Johan Clausen obersten Brandenburgischen Secretarium etc. gar verstendlich auch geschicklich in Deutsche Vers oder Reimen gebracht (...)
Zitation Der gantz Psalter Durch Johan Clausen obersten Brandenburgischen Secretarium etc. gar verstendlich auch geschicklich in Deutsche Vers oder Reimen gebracht (...), bearbeitet von Marion Gindhart (06.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Claus,_Psalter,_1542
Sprache Deutsch
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Nikolaus Wolrab
Druckjahr 1542
Bemerkungen zum Druckdatum Das Druckjahr ist gesichert (TB, Kolophon), die Widmungsvorrede von Camerarius an Georg Vogler datiert auf den Jahreswechsel 1541/2 (an dem heiligen abend des angehenden newen (...) fuenffzehen hundert zwey unn vierzigsten Jares)
Unscharfes Druckdatum Beginn 1542/01/01
Unscharfes Druckdatum Ende 1542/01/31
Auflagen
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 B 3309
Baron 60
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+B+3309
PDF-Scan http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB0000DD2D00000000
Link
Schlagworte / Register Psalmen, Übersetzung, Psalmenversifikation, Psalmenparaphrase
Überprüft am Original überprüft
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in
Interne Anmerkungen
Druck vorhanden in
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 6.12.2019
Druck
Drucktitel Der gantz Psalter Durch Johan Clausen obersten Brandenburgischen Secretarium etc. gar verstendlich auch geschicklich in Deutsche Vers oder Reimen gebracht (...)
Zitation Der gantz Psalter Durch Johan Clausen obersten Brandenburgischen Secretarium etc. gar verstendlich auch geschicklich in Deutsche Vers oder Reimen gebracht (...), bearbeitet von Marion Gindhart (06.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Claus,_Psalter,_1542
Sprache Deutsch
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Nikolaus Wolrab
Druckjahr 1542
Bemerkungen zum Druckdatum Das Druckjahr ist gesichert (TB, Kolophon), die Widmungsvorrede von Camerarius an Georg Vogler datiert auf den Jahreswechsel 1541/2 (an dem heiligen abend des angehenden newen (...) fuenffzehen hundert zwey unn vierzigsten Jares)
Unscharfes Druckdatum Beginn 1542/01/01
Unscharfes Druckdatum Ende 1542/01/31
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 B 3309
Baron 60
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+B+3309
PDF-Scan http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB0000DD2D00000000
Schlagworte / Register Psalmen, Übersetzung, Psalmenversifikation, Psalmenparaphrase

Streckenbeschreibung

  • Bl. *2r-*6r: Joachim Camerarius I. - Dem Achtbarn Erbarn meinen guenstigen gen(!) und lieben Herren Georgen Voglern / etc. itzund zu Windsheim. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Der Brief begleitet als Vorrede die deutsche Psalmenversifikation von Johannes Claus, Schwager des Briefempfängers Georg Vogel. Dieser hatte Camerarius bei einem Besuch in Windsheim gebeten, die Drucklegung des Psalters zu besorgen. Camerarius betont die Vermittlungsleistung der gelungenen paargereimten Übersetzung von Claus besonders für die Jugend und verspricht, Vogler zu einem späteren Zeitpunkt eigene verdeutschungen zuzusenden. An dieser Stelle gibt er eine deutsche paargereimte Paraphrase von Psalm 51 aus einem seer alten und ungeachten Buechlein bei.

  • Bl. *6v-*8r: Johannes Claus - Dem berümbten / Gottes einigseligmachenden Worts Furderer / und Liebhaber / Georgen Voglern etc. itzt zu Windsheim / meinem freundlichen lieben Schwager unn Bruder / wuensche ich Hans Claus dieser zeit oeberster Brandenbuergischer Secretari / zu Onoltzbach / Genad und Fried / durch den Herren Christum. (dat. 10.07.1540)
Der Brief begleitete die hs. Psalterübersetzung von Johannes Claus, die dieser an seinen Schwager Georg Vogler schickte und ihm dedizierte. Er scheint bereits für eine paratextuelle Verwendung im Druck geschrieben worden zu sein.
  • Bl. A1r-Y7v: Übersetzung der 150 Psalmen aus dem Psalter in dt. Paarreime (strenge Knittelverse).
  • Bl. Y7v-Y8r: Ergänzungen zu Psalm 101 ("Ad Oeconomos.": Aufforderung zum Gesang aufgrund seiner positiven Wirkung).

Druckgeschichte

Johannes Claus schickte im Juli 1540 seine versifizierte Psalterübersetzung an seinen Schwager Georg Vogler (der sie maßgeblich forciert habe). Dieser leitete sie an Camerarius weiter. Bei einem Besuch des Camerarius in Windsheim bat Georg Vogler diesen, die Drucklegung des deutschen Psalters zu besorgen. Nach Leipzig zurückkgekehrt, kümmerte sich Camerarius um den Druck, der Anfang 1542 erschien.
Von diesem Druck existiert eine hs. Abschrift (Cod. Pal. germ. 25), die zusätzlich lateinische Incipits der Psalmen enthält. Eine überarbeitete Neuauflage erschien 1583 in Heidelberg bei Johann Spieß (VD16 B 3344, ohne Wiederabdruck des Camerarius-Briefes). Der in der Beschreibung der Heidelberger Handschrift erwähnte Zusatz zum Wert des Gesangs findet sich bereits im Druck von 1542 als Nachsatz (s.o.).