Fabricius an Camerarius, 25.01.1551

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Werksigle OCEp 1540
Zitation Fabricius an Camerarius, 25.01.1551, bearbeitet von Marion Gindhart (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1540
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Vergil, Opera, 1551
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 422-424
Zweitdruck in Vergil, Opera, 1553
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck S. 422-424
Sonstige Editionen Vergil, Opera, 1556, S. 422-424; Vergil, Opera, 1561, S. 422-424; Vergil, Opera, 1563, S. 422-424; Vergil, Opera, 1565, S. 422-424; Vergil, Opera, 1566, S. 422-424; Vergil, Opera, 1568, S. 422-424
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Georg Fabricius
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1551/01/25
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Der Brief datiert Misenae VIII. Cal. Februarii s.a. Das Jahr lässt sich aus dem Druckjahr der Edition (1551) erschließen.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Meißen
Zielort Leipzig
Gedicht? nein
Incipit Virgilii poetae excellentissima opera
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? nein
Paratext ? nein
Paratext zu Vergil, Opera, 1551
Kurzbeschreibung Fabricius habe die Werke Vergils nach bestem Vermögen und mit Freude emendiert. Er habe sich auch der Sammlung der kleineren Werke angenommen und sie erweitert, aber – wie Camerarius – die "Priapea" außen vor gelassen. Er apostrophiert Camerarius und lobt ihn für seine philologische Versiertheit und seine Editionen.
Anlass
Register Edition; Pseudo-Vergiliana; Echtheitskritik; Briefe/Parallelüberlieferung
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von Benutzer:HIWI4; Benutzer:US
Datumsstempel 17.12.2019
Werksigle OCEp 1540
Zitation Fabricius an Camerarius, 25.01.1551, bearbeitet von Marion Gindhart (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1540
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Vergil, Opera, 1551
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 422-424
Zweitdruck in Vergil, Opera, 1553
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck S. 422-424
Sonstige Editionen Vergil, Opera, 1556, S. 422-424; Vergil, Opera, 1561, S. 422-424; Vergil, Opera, 1563, S. 422-424; Vergil, Opera, 1565, S. 422-424; Vergil, Opera, 1566, S. 422-424; Vergil, Opera, 1568, S. 422-424
Fremdbrief? nein
Absender Georg Fabricius
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1551/01/25
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Der Brief datiert Misenae VIII. Cal. Februarii s.a. Das Jahr lässt sich aus dem Druckjahr der Edition (1551) erschließen.
Sprache Latein
Entstehungsort Meißen
Zielort Leipzig
Gedicht? nein
Incipit Virgilii poetae excellentissima opera
Regest vorhanden? nein
Paratext ? nein
Paratext zu Vergil, Opera, 1551
Kurzbeschreibung Fabricius habe die Werke Vergils nach bestem Vermögen und mit Freude emendiert. Er habe sich auch der Sammlung der kleineren Werke angenommen und sie erweitert, aber – wie Camerarius – die "Priapea" außen vor gelassen. Er apostrophiert Camerarius und lobt ihn für seine philologische Versiertheit und seine Editionen.
Register Edition; Pseudo-Vergiliana; Echtheitskritik; Briefe/Parallelüberlieferung
Datumsstempel 17.12.2019


Regest

Fabricius habe die Werke Vergils nach bestem Vermögen und mit Freude emendiert. Er habe sich auch der Sammlung der kleineren Werke angenommen (i.e. Camerarius, Poemata Virgilii et aliorum quaedam, 1546) und sie erweitert, aber – wie Camerarius – die "Priapea" außen vor gelassen. Er apostrophiert Camerarius und lobt ihn für seine philologische Versiertheit und seine Editionen.

(Marion Gindhart)