Flaminio, Epistolae, 1571

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Druck
Drucktitel Epistolae aliquot M. Antonii Flaminii de veritate doctrinae eruditae et sanctitate religionis, in Latinum veterem sermonem conversae, ex Italico hodierno, nec non narrationes de Flaminio & aliis quibusdam (...) editae a Ioachimo Camerario
Zitation Epistolae aliquot M. Antonii Flaminii de veritate doctrinae eruditae et sanctitate religionis, in Latinum veterem sermonem conversae, ex Italico hodierno, nec non narrationes de Flaminio & aliis quibusdam (...) editae a Ioachimo Camerario, bearbeitet von Jochen Schultheiß und Ulrich Schlegelmilch (04.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Flaminio,_Epistolae,_1571
Sprache Latein
Druckort Nürnberg
Drucker/ Verleger: Dietrich Gerlach
Druckjahr 1571
Bemerkungen zum Druckdatum Druckjahr gesichert (Titelblatt); Terminus post quem: 15. Mai 1571 (Datierung des Widmungsbriefes)
Unscharfes Druckdatum Beginn 1571/05/15
Unscharfes Druckdatum Ende 1571/12/31
Auflagen
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 F 1595
Baron 156
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+F+1595
PDF-Scan http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00083193-3, http://data.onb.ac.at/ABO/+Z178257800
Link
Schlagworte / Register Briefe/Briefsammlung, Übersetzung
Überprüft am Original überprüft
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in
Interne Anmerkungen
Druck vorhanden in
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:JS;Benutzer:US
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 4.11.2019
Druck
Drucktitel Epistolae aliquot M. Antonii Flaminii de veritate doctrinae eruditae et sanctitate religionis, in Latinum veterem sermonem conversae, ex Italico hodierno, nec non narrationes de Flaminio & aliis quibusdam (...) editae a Ioachimo Camerario
Zitation Epistolae aliquot M. Antonii Flaminii de veritate doctrinae eruditae et sanctitate religionis, in Latinum veterem sermonem conversae, ex Italico hodierno, nec non narrationes de Flaminio & aliis quibusdam (...) editae a Ioachimo Camerario, bearbeitet von Jochen Schultheiß und Ulrich Schlegelmilch (04.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Flaminio,_Epistolae,_1571
Sprache Latein
Druckort Nürnberg
Drucker/ Verleger: Dietrich Gerlach
Druckjahr 1571
Bemerkungen zum Druckdatum Druckjahr gesichert (Titelblatt); Terminus post quem: 15. Mai 1571 (Datierung des Widmungsbriefes)
Unscharfes Druckdatum Beginn 1571/05/15
Unscharfes Druckdatum Ende 1571/12/31
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 F 1595
Baron 156
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+F+1595
PDF-Scan http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00083193-3, http://data.onb.ac.at/ABO/+Z178257800
Schlagworte / Register Briefe/Briefsammlung, Übersetzung
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in

Streckenbeschreibung

  • Bl. A2r-A5r: Joachim Camerarius I. - Ioachimus Camerarius, Georgio Ludovico Hutenio, nobilitate generis, in equestri Francicae gentis ordine, et antiquae familiae inprimis claro s(alutem) p(lurimam dicit). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Der Widmungsbrief begründet die Eignung Georg Ludwigs von Hutten, Widmungsempfänger des Werkes zu sein. Immer wieder betont Camerarius das vertraute Verhältnis zwischen ihm selbst und der Familie Hutten. Camerarius lobt den Widmungsempfänger als einen vorbildhaften jungen Adligen. In das Lob auf den Adressaten mischt sich bisweilen Altersklage.

  • Bl. A5v-I6v: Joachim Camerarius I. - De M(arco) Antonio Flaminino expositae narrationes et conversae in sermonem Latinam (!) epistolae. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    In dem Werk sind die Briefe in Camerarius' Erläuterungen eingefügt. Das Thema der Briefe sind insbesondere theologische Fragestellung, die sich in der Kontroverse zwischen reformatorischer Bewegung und katholischer Kirche auftun.

Überlieferung

In einem Brief vom 13.01.1572 an Georg Ludwig von Hutten bedauert Joachim Camerarius II., dass der Druck, den sein Vater Hutten gewidmet habe, so fehlerhaft sei. Er selbst sei zu viel unterwegs gewesen, als dass er (!) den Druck besser habe überwachen können. (Würzburg, Staatsarchiv, Ortenburg-Archiv, Archiv Birkenfeld, Akten Nr. 2026, Bl. 52 alt = http://www.aerztebriefe.de/id/00022090).