Francke an Camerarius, 01.08.1520

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite ist noch nicht bearbeitet und endkorrigiert.
Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden
 Briefdatum
Camerarius an Francke, 30.07.154130 Juli 1541 JL
Werksigle OCEp 0361
Zitation Francke an Camerarius, 01.08.1520, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (27.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0361
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae doctorum, 1568
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. D5r/v
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? ja
Absender Andreas Francke
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1520/08/01
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum ad lucernam calendis Augusti Anno XX
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Gratiss. mihi fuerunt litterae tuae, in memoriam mihi revocantes consuetudinem
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand unkorrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:HIWI
Gegengelesen von
Datumsstempel 27.03.2020
Werksigle OCEp 0361
Zitation Francke an Camerarius, 01.08.1520, bearbeitet von Manuel Huth und Alexander Hubert (27.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0361
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae doctorum, 1568
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. D5r/v
Fremdbrief? ja
Absender Andreas Francke
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1520/08/01
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum ad lucernam calendis Augusti Anno XX
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Gratiss. mihi fuerunt litterae tuae, in memoriam mihi revocantes consuetudinem
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 27.03.2020


Regest

Camerarius' Brief sei Francke höchst willkommen gewesen, da er eine angenehme Bekanntschaft wieder erwecke. Camerarius zweifle, ob Francke Zeit für seine Bekanntschaft und Briefe habe, warum? Francke könne ihm das kaum verzeihen. Wenn Camerarius ihn kennen würde, hätte er wohl anders geschrieben. Und er solle die Leipziger nicht aus der Vergangenheit beurteilen, sie seien nun anders, sie hätten, das Alte abgelegt, den Schmutz abgewaschen (Alli nunc sumus quam olim. Posuimus vetera. Detersimus omnes sordes.). Camerarius müsse deshalb nicht vor ihnen zurückschrecken.
Francke werde nun nicht mehr schreiben, dafür wann anders ausführlich. Denn gerade schreibe er beim Essen (inter pocula, wie Euricius Cordus ihm berichten werde. Camerarius solle ihn weiterhin schätzen. Er sei, wie Camerarius wohl wisse, viel im Griechischen unterwegs, und, wie er hoffe, die Musen seien ihm gewogen.
Camerarius solle Francke Helius Eobanus Hessus empfehlen.
Lebwohl. Grüße von Hieronymus Rupert und Hipseus.