Gerbel an Camerarius, 19.03.1538

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Gerbel an Camerarius, 23.10.153723 Oktober 1537 JL
Gerbel an Camerarius, 01.08.15371 August 1537 JL
Gerbel an Camerarius, 15.05.153615 Mai 1536 JL
 Briefdatum
Gerbel an Camerarius, 10.03.153910 März 1539 JL
Gerbel an Camerarius, 09.04.15399 April 1539 JL
Gerbel an Camerarius, Ende 04.1540April 1540 JL
Werksigle OCEp 0293
Zitation Gerbel an Camerarius, 19.03.1538, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch und Manuel Huth (09.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0293
Besitzende Institution München, BSB
Signatur, Blatt/Seite Clm 10368, Nr. 109
Ausreifungsgrad Original
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1561
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. M6v-M7r
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen OCEp 0292
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Nikolaus Gerbel
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1538/03/19
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Straßburg
Zielort Tübingen
Gedicht? nein
Incipit Literas tuas Ioachime doctiss. Crato noster, ut solet plerunque omnes, mihi ostendit
Link zur Handschrift http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00104172-2
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefe/Parallelüberlieferung; Politische Neuigkeiten; Briefe/Redaktionelle Überarbeitung
Handschrift gesehen
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen MH: Handelt es sich bei dem genannten Crato um Crato Mylius oder Adam Krafft?

US 9.12.19: Krafft paßt geographisch nicht recht, oder? Mylius druckte immerhin in Straßburg.

Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:US; Benutzer:MH
Gegengelesen von Benutzer:US
Datumsstempel 9.12.2019
Werksigle OCEp 0293
Zitation Gerbel an Camerarius, 19.03.1538, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch und Manuel Huth (09.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0293
Besitzende Institution München, BSB
Signatur, Blatt/Seite Clm 10368, Nr. 109
Ausreifungsgrad Original
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1561
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. M6v-M7r
Sonstige Editionen OCEp 0292
Fremdbrief? nein
Absender Nikolaus Gerbel
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1538/03/19
Datum gesichert? nein
Sprache Latein
Entstehungsort Straßburg
Zielort Tübingen
Gedicht? nein
Incipit Literas tuas Ioachime doctiss. Crato noster, ut solet plerunque omnes, mihi ostendit
Link zur Handschrift http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00104172-2
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Briefe/Parallelüberlieferung; Politische Neuigkeiten; Briefe/Redaktionelle Überarbeitung
Datumsstempel 9.12.2019


Zielort mutmaßlich. Der Brief wurde für den Druck redaktionell überarbeitet.

Regest

Kraft (Müller?) habe den Brief, den er von Camerarius erhalten habe, wie gewöhnlich, Gerbel gezeigt. In dem Schreiben hatte sich Camerarius erkundigt, ob die Stadt (Straßburg) verurteilt worden sei. Gerbel wolle die Frage kurz beantworten. Es folgen Ausführungen zu einer Klage des Grafen von Hanau, (Philipp III.), gegen die Stadt (Straßburg), zu ihrer Verurteilung zu einer Zahlung von 5000 Gulden sowie zu ihren rechtlichen Perspektiven.

Der Brief sei in Eile verfasst. Demnächst ausführlicher. Lebewohl.

(Manuel Huth)