Gillis, Lectori, 1539

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0355
Zitation Lectori Pe(trus) Aeg(idius), bearbeitet von Marion Gindhart (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0355
Name Pieter Gillis
Status Verfasser
Sprache Latein
Werktitel Lectori Pe(trus) Aeg(idius)
Kurzbeschreibung Das in 21 Hendekasyllaben verfasste launige Gedicht empfiehlt allen, die an den fabulae iocosae Aesopi interessiert sind, die vorliegende neue, mit Superlativen angepriesene Ausgabe ohne anstößige Inhalte ('jugendfrei') zum günstigen Erwerb. Fazit: (...) libellus iste / prorsus nobilis, elegans, Latinus, / horarum est simul omnium libellus (vv. 19-21).
Erstnachweis 1539
Bemerkungen zum Erstnachweis
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn)
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende)
Schlagworte / Register Fabel; Widmungsgedicht; Edition
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1539
Überliefert in
Druck Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1539; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1546; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1546 (ca.); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1549; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1550 (ca.); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1555 (ca.); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1555a (ca.); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1557; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1557a; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1565; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1565a
Erstdruck in
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck
Carmen
Gedicht? ja
Incipit Quisquis noscere fabulas iocosas
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 4.02.2020
Opus Camerarii
Werksigle OC 0355
Zitation Lectori Pe(trus) Aeg(idius), bearbeitet von Marion Gindhart (04.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0355
Name Pieter Gillis


Sprache Latein
Werktitel Lectori Pe(trus) Aeg(idius)
Kurzbeschreibung Das in 21 Hendekasyllaben verfasste launige Gedicht empfiehlt allen, die an den fabulae iocosae Aesopi interessiert sind, die vorliegende neue, mit Superlativen angepriesene Ausgabe ohne anstößige Inhalte ('jugendfrei') zum günstigen Erwerb. Fazit: (...) libellus iste / prorsus nobilis, elegans, Latinus, / horarum est simul omnium libellus (vv. 19-21).
Erstnachweis 1539


Schlagworte / Register Fabel; Widmungsgedicht; Edition
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1539
Überliefert in
Druck Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1539; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1546; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1546 (ca.); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1549; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1550 (ca.); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1555 (ca.); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1555a (ca.); Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1557; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1557a; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1565; Camerarius, Fabulae Aesopicae (Druck), 1565a
Carmen
Gedicht? ja
Incipit Quisquis noscere fabulas iocosas
Bearbeitungsdatum 4.02.2020