Helt an Camerarius, 05.06.1543

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Helt an Camerarius, 03.01.15433 Januar 1543 JL
Helt an Camerarius, 15.03.154215 März 1542 JL
Camerarius an Helt, 07.03.15367 März 1536 JL
 Briefdatum
Camerarius an Helt, 05.05.15495 März 1549 JL
Werksigle OCEp 0239
Zitation Helt an Camerarius, 05.06.1543, bearbeitet von Manuel Huth (31.03.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0239
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1561
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. G5r/v
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Georg Helt
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1543/06/05
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Dessau
Zielort Leipzig
Gedicht? nein
Incipit Haec mandato accepto ab illustrissimo Principe nostro
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von Benutzer:US
Datumsstempel 31.03.2019
Werksigle OCEp 0239
Zitation Helt an Camerarius, 05.06.1543, bearbeitet von Manuel Huth (31.03.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0239
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1561
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. G5r/v
Fremdbrief? nein
Absender Georg Helt
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1543/06/05
Datum gesichert? ja
Sprache Latein
Entstehungsort Dessau
Zielort Leipzig
Gedicht? nein
Incipit Haec mandato accepto ab illustrissimo Principe nostro
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 31.03.2019


Zielort mutmaßlich.

Regest

Helt habe diesen Brief auf Geheiß seines Fürsten (Georg von Anhalt) hin verfasst. Dieser lade Camerarius zu einer wohlwollenden Beratung (? benignum consortium) (nach Dessau) ein und wünsche, dass Camerarius in drei oder spätestens vier Tagen zu ihm komme. Es werden auch andere da sein, insbesondere Camerarius' guter Freund (Philipp) Melanchthon. Auch Helt wolle ihn gern sehen und in die Arme schließen. Camerarius solle also kommen und sich so zugleich dem Fürsten gefällig zeigen wie auch den Bitten Helts nachgeben. Alles Weitere dann persönlich; man zweifle nicht daran, dass Camerarius komme. Camerarius und seine Gattin (Anna) möchten wohl leben.

(Manuel Huth)

Literatur und weiterführende Links