Hessus, Sylvae, 1535

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Druck
Drucktitel Helii Eobani Hessi Sylvarum libri VI
Zitation Helii Eobani Hessi Sylvarum libri VI, bearbeitet von Jochen Schultheiß (13.07.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Hessus,_Sylvae,_1535
Sprache Latein; Griechisch
Druckort Hagenau
Drucker/ Verleger: Peter Braubach
Druckjahr 1535
Bemerkungen zum Druckdatum Kolophon mit Monatsangabe: Anno Domini millesimo quingentesimo tricesimo quinto. Mense Iulio.
Unscharfes Druckdatum Beginn 1535/07/01
Unscharfes Druckdatum Ende 1535/07/31
Auflagen o.O.: o.A., 1533; Hagenau: Peter Braubach, 1535.
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 E 1554; ZV 18442
Baron
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+E+1554
PDF-Scan http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10190421-3, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:3:1-152648
Link
Schlagworte / Register Gedichtsammlung
Überprüft am Original überprüft
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in
Interne Anmerkungen
Druck vorhanden in
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:JS
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 13.07.2019
Druck
Drucktitel Helii Eobani Hessi Sylvarum libri VI
Zitation Helii Eobani Hessi Sylvarum libri VI, bearbeitet von Jochen Schultheiß (13.07.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Hessus,_Sylvae,_1535
Sprache Latein; Griechisch
Druckort Hagenau
Drucker/ Verleger: Peter Braubach
Druckjahr 1535
Bemerkungen zum Druckdatum Kolophon mit Monatsangabe: Anno Domini millesimo quingentesimo tricesimo quinto. Mense Iulio.
Unscharfes Druckdatum Beginn 1535/07/01
Unscharfes Druckdatum Ende 1535/07/31
Auflagen o.O.: o.A., 1533; Hagenau: Peter Braubach, 1535.
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 E 1554; ZV 18442
VD16/17-Eintrag http://gateway-bayern.de/VD16+E+1554
PDF-Scan http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10190421-3, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:3:1-152648
Schlagworte / Register Gedichtsammlung

Streckenbeschreibung

  • Bl. Aa1r: Helius Eobanus Hessus - Lectori. Alcinoi legimus, miramur Adonidis hortos (Inc.).
  • Bl. Aa1r: Joachim Camerarius I. - Ἰοαχείμου τοῦ Καμεραρίου. Ὕλην τήνδ' ἐλθὼν εἰς ἄξυλον ἔργου ἀρθρήσεις (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    An den Leser gerichtetes Begleitepigramm, das mit der Gattungsbezeichnung ("Wälder") spielt. Es umfasst drei Distichen.

  • Bl. Aa2r-Aa4r: Helius Eobanus Hessus - Optimo ac ornatissimo principi domino Ioanni Dantisco episcopo Culmensi (...) Helius Eobanus Hessus s(alutem) d(icit).
  • Bl. Aa4v-Pp6r: Helius Eobanus Hessus - Sylvarum libri.
Hierin mit Bezug zu Joachim Camerarius:
  • Bl. Ll4r-Ll4v: Helius Eobanus Hessus - Ioachimo Camerario viro doctissimo amico summo suo, Eobanus Hessus s(alutem) d(icit). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Der Widmungsbrief am Ende des 4. Buches dient als Einleitung zum 5. Buch. Hessus begründet hierin, warum er nicht nur einzelne Gedichte, sondern das gesamte 5. Buch dem Camerarius widmet, mit der antiken Tradition, Sammlungen von Epigrammen und Silven in ihrer Gänze Freunden zu dedizieren.

Widmungsbrief zum 5. Buch am Ende des 4. Buches.
  • Bl. Ll5r-Ll5v: Helius Eobanus Hessus - Helii Eobanis Hessi Sylvarum liber quintus ad Ioachimum Camerarium. Nimis theatris nate frequentibus (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Das Briefgedicht bildet das Einleitungsgedicht zum 5. Buch von Hessus' Sylvae, in dem Briefgedichte von Hessus an Camerarius gesammelt sind. Der Sprecher attestiert dem Adressaten, fern von den Musen zu sein, und droht ihm an, dass er unter den Qualen der Venus leiden werde. Der Sprecher werde dem aber genüsslich zusehen und seine Hilfe verweigern (28 Verse / 7 Strophen).

Einleitungsgedicht zum 5. Buch.
  • Bl. Ll5v-Ll6v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius), petit explicari propositum sibi aenigma. Quod nuper mihi discolore versu (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    In Hendekasyllaben gehaltenes Briefgedicht, in dem Hessus Camerarius um die Auflösung eines ihm gestellten Rätsels bittet (60 Verse).

  • Bl. Ll6v-Ll7r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) rogat remitti sibi Piscatores Theocriti & c(etera) & simul Megaram eiusdem mittit. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht an Camerarius über die Rücksendung eines übersetzten Theokrit-Eidyllions, das Hessus ihm zur Korrektur überlassen hat. Es handelt sich hierbei um die "Fischer"; zugleich schickt er ihm die "Megara" (29 Hendekasyllaben).

  • Bl. Ll7v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Si vacuas negotiis nec avocaris (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Einladungsgedicht an Camerarius: Er solle zu Hessus kommen, um Schach zu spielen und Wein zu trinken. Falls Camerarius nicht einziger Gast sein wolle, könne Hessus auch Michael Roting und Lukas Mysner herbeirufen. Das Briefgedicht endet mit einer Kontrastierung des Reichtums der Dichtung mit dem Wert des Goldes; Die Dichtung bedeute Leben, Gold häufig den Tod.

  • Bl. Ll7v-Ll8v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) cum Sylvas esset aditurus scazon. Tibi placere nostra scripta (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Hessus nutzt eine positive Rückmeldung des Camerarius über seine Schriften zu einer Aufforderung, dass die beiden doch die Werke, die sie sich wechselseitig zugeschickt haben, publizieren könnten (27 Verse).

  • Bl. Ll8v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Nondum constituo quid esse dicam (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Einladungsgedicht an Camerarius und Klage darüber, dass dieser sich nur noch selten bei ihm sehen lasse (14 Hendekasyllaben).

  • Bl. Ll8v-Mm1r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Hortatur ut natalem Vergilii secum celebret. Si festos Ioachime feriarum (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

  • Bl. Mm1r-Mm1v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Invitat ad coenam. Si non est hodie tibi molestum et te gaudia (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Einladung zum Essen (elf Hendekasyllaben).

  • Bl. Mm1v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Ut scribat satyram. Mercurium citharae, Neptunum flumina possunt (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Aufforderung an Camerarius, eine Satire zu schreiben (10 Verse).

  • Bl. Mm1v-Mm2r: Helius Eobanus Hessus - Aenigmata quaedam Ioachimo proposita. Primum. Matris deorum sanguine (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht, das sechs Rätsel enthält.

  • Bl. Mm2r-Mm3r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) pro solutione praecedentium aenigmatum carmen varie mixtum. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Gedichte mit Lösungen der (in der "Sylvae"-Sammlung) vorausgehenden Rätselgedichte (34 Verse in unterschiedlichen Metren).

  • Bl. Mm3r-Mm3v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius), item varie mixtum carmen quo ipsum ad coenam invitat. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Polymetrisches Briefgedicht mit Einladung zum Abendessen.

  • Bl. Mm3v-Mm4r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) ostendit se non posse solvere proposita aenigmata. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Das 30 Verse umfassende Briefgedicht stellt ein Antwortgedicht auf Rätsel dar, die Hessus nicht lösen könne.

  • Bl. Mm4r-Mm4v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Si non est hodie tibi molestum et forsan vacat (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht, in dem eine Einladung ausgesprochen wird (11 Hendekasyllaben).

  • Bl. Mm4v-Mm5r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Invitat ad coeman. Anser pinguior omnibus medullis (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Einladung zum Essen (21 Hendekasyllaben).

  • Bl. Mm5r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Quae te tanta negotia occupatum (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Einladungsgedicht, das einen Tadel gegenüber Camerarius wegen seiner Vernachlässigung des Freundes Hessus enthält (13 Hendekasyllaben).

  • Bl. Mm5r-Mm5v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) de ludo scacorum a Vida poeta descripto. Bella per instabilem plus quam socialia campum (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Schachgedicht mit Danksagung an Camerarius und Pirckheimer.

  • Bl. Mm5v-Mm6r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) iocus. Musas spernere posse non putaram (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Scherzgedicht.

  • Bl. Mm6r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Hortatur ut promissa praestet. Si nostras tibi reddidit lituras (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht mit Ermahnung an Camerarius zur Einhaltung seiner Versprechen (11 Hendekasyllaben).

  • Bl. Mm6r-Mm7r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) non agnoscere se laudes sibi ab ipso tributas. Ergo reductarum Phoebi (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht, in dem Hessus das von Camerarius gespendete Lob für die "Rückführung der Musen" zurückweist, und Camerarius zu größerem Selbstbewusstsein ermuntert (19 elegische Distichen).

  • Bl. Mm7r-Mm7v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) quod optima scribant carmina qui amant. Sive est vera tuae ratio (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht über das Verhältnis von Dichtung und eigenem Erleben des Dichters (13 elegische Distichen).

  • Bl. Mm7v-Mm8r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) promittit genethliacon. Tempore quo tepidi (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Genethliakon für Camerarius' Tochter Anna.

  • Bl. Mm8r-Mm8v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) ut carmina e Theocrito versa remitttat. Carmina Simichidae per nos (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht, in dem Hessus um die Rückgabe seiner Übersetzung zu einem Theokrit-Idyll bittet, die er Camerarius zur Korrektur vorgelegt hatte (neun elegische Distichen).

  • Bl. Mm8v-Nn1r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) de Psalmo e Davide verso. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Lob einer von Camerarius verfassten Psalmenversifikation (drei elegische Distichen).

  • Bl. Nn1r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) ut data carmina reddat. Si mea non timeas (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht mit der Bitte um Rücksendung der Camerarius zugesandten Gedichte (15 elegische Distichen).

  • Bl. Nn1r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) iocus. Ludere nobilium doctissime (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Scherzhaft vorgebrachte Klage über das Ausbleiben des Camerarius (fünf elegische Distichen).

  • Bl. Nn1r-Nn1v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Quod mihi promittis sub prandia carmen ἄδηλον (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Camerarius hat Hessus die Zusendung eines Gedichts versprochen, woraufhin ihn Hessus in einem Briefgedicht zum Abendessen einlädt (vier elegische Distichen).

  • Bl. Nn1v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) ut laetetur de scripto epithalamio. Funde merum, geniumque voca (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Hochzeitsgedicht auf Camerarius (drei elegische Distichen).

  • Bl. Nn1v-Nn2v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) respondet quid sentiat de erudito quopiam hospite. Carminis Aufidii nimium studiose (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    In dem Briefgedicht antwortet Hessus auf eine Frage des Camerarius, was er von einem weitgereisten Gast halte. Hessus schreibt, dass es nichts über eine Person aussage, wenn sie schon an vielen Orten war, und rät Camerarius davon ab, in die Ferne schweifen zu wollen. Das gute Leben finde man vor Ort (Hexameter, 56 Verse).

  • Bl. Nn2v-Nn3r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Sic tibi sint faciles, ut sunt, in carmina Musae (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Einladung zum Besuch. Sie gliedert sich in drei Abschnitte: Zunächst spricht Hessus gegenüber Camerarius seine besten Wünsche aus (captatio benevolentiae), dann formuliert er seine Einladung. Schließlich versucht er dem Adressaten die Befürchtung zu nehmen, die Einladung könnte ihn allzu sehr beanspruchen. Das Gedicht umfasst sieben elegische Distichen.

  • Bl. Nn3r: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Postquam iterum reduces Pegnesida venimus urbem (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

  • Bl. Nn3v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Discolor errantis si te iuvat area pugnae (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Einladung in Gedichtform (drei elegische Distichen).

  • Bl. Nn3v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Quid prodest venisse eadem sub moenia (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Gedicht über die Nutzung und Vergeudung von Möglichkeiten (drei elegische Distichen).

  • Bl. Nn3v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Iam non aucupio sequor avia stultus inani (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Briefgedicht mit einer Bitte um Entschuldigung an Camerarius, der ihn öfters hat besuchen wollen, ohne ihn anzutreffen (zwei elegische Distichen).

  • Bl. Nn3v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Nuper ut abstulerat tibi me punita (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Hessus bittet Camerarius um Entschuldigung für die Vernachlässigung des Freundes (zwei elegische Distichen).

  • Bl. Nn3v-Nn4r: Helius Eobanus Hessus - Sebaldo Heido.
  • Bl. Nn4r: Helius Eobanus Hessus - Ad Ioachimum Camerarium. Qualia nec Latias pudeat describere Musas (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Lob auf Camerarius' dichterisches Können (fünf elegische Distichen).

  • Bl. Nn4r-Nn4v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius) iocus. Si te Musarum comes unice nostra (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

  • Bl. Nn4v: Helius Eobanus Hessus - Ad eundem (sc. Joachim Camerarius). Obvius a coena Plutarchus venit eunti (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Von Hessus an Camerarius gerichtetes Rätselgedicht.

  • Bl. Nn4v-Nn6v: Helius Eobanus Hessus - Vier Gedichte an oder über Lucas Mysnerus, jeweils eins an Gregorius Holoander, an Otho Corberus, an Iacobus Schonsteterus, an Sebaldus Heidus, Lucas Mysnerus.
  • Bl. Pp4r-Pp4v: Helius Eobanus Hessus - Ad Ioachimum Camerarium repetit Theocritum. Hallerii prati frondes numerare cadentes (Inc.). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Bitte um die Rückgabe von Theokrit-Gedichten (neun elegische Distichen).

Nachzüglergedicht in dem Willibald Pirckheimer gewidmeten 6. Buch.