Hessus an Camerarius, 24.04.1536

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Hessus an Camerarius, 05.04.15365 April 1536 JL
Camerarius an Hessus, 15361536 JL
Hessus an Camerarius, 18.07.153518 Juli 1535 JL
 Briefdatum
Camerarius an Hessus, 13.08.153613 August 1536 JL
Camerarius an Hessus, 14.03.153714 März 1537 JL
Hessus an Camerarius, 29.08.153729 August 1537 JL
Werksigle OCEp 0119
Zitation Hessus an Camerarius, 24.04.1536, bearbeitet von Manuel Huth (29.04.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0119
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, De Helio Eobano Hesso, 1553
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. M7v-M8r
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Helius Eobanus Hessus
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1536/04/24
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Erfurt
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Tametsi dubitabam mi Ioachime an hic Bernardus noster
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Biographisches (Stellenangebote und Berufungen)
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von
Datumsstempel 29.04.2019
Werksigle OCEp 0119
Zitation Hessus an Camerarius, 24.04.1536, bearbeitet von Manuel Huth (29.04.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0119
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, De Helio Eobano Hesso, 1553
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. M7v-M8r
Fremdbrief? nein
Absender Helius Eobanus Hessus
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1536/04/24
Datum gesichert? nein
Sprache Latein
Entstehungsort Erfurt
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Tametsi dubitabam mi Ioachime an hic Bernardus noster
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Biographisches (Stellenangebote und Berufungen)
Datumsstempel 29.04.2019


Regest

Hessus habe "diesem Bernhard" (Unbekannt; der Bote des Briefes) diesen kurzen Brief mitgegeben, obwohl er daran zweifelte, dass der Bote zu Camerarius kommen werde, da er von Philipp zu Philipp reisen wolle (s. Anm.) - Camerarius werde sicherlich verstehen, was damit gemeint sei. Neulich habe er Camerarius über seine Berufung "zum Hessen" (Landgraf Philipp) geschrieben. Die Sache sei so sicher, dass man sich bereits Hoffnungen mache, man könne auch Camerarius mit Versprechungen eines höheren Gehalts dazu bewegen, von Schwaben nach Hessen (an die Universität (Marburg)|Universität Marburg) zu wechseln. Aber dies liege in Gottes Hand. Hessus beglückwünsche Camerarius für seine sehr gute Anstellung.

Hessus habe die Verslein des Camerarius noch nicht übersetzt, werde dies aber bald tun und unterdessen die Arbeiten an seinem David unterbrechen. Hessus und (Matthäus) Philocapella widmeten sich nun Hessen. Sie wünschten Camerarius, dass für ihn alles wunschgemäß verlaufe.

Grüße an die Freunde des Camerarius und die des Hessus, Bartholomäus Amantius, die Gattin ((Anna)) des Camerarius und seine ganze Hausgemeinschaft, auch im Namen seiner "Königin" (gemeint ist seine Ehefrau Katharina). Lebewohl.

Alles Weitere werde Bernhard persönlich berichten, wenn er zu Camerarius komme. Erneutes Lebewohl.

Philipp (Melanchthon) habe Hessus erneut geschrieben, dass er in Kürze Camerarius besuchen werde und dass auch Hessus sich auf diese Reise vorbereiten solle, denn (Melanchton) wolle ihn mitnehmen. Erneutes Lebewohl.

(Manuel Huth)

Anmerkungen

  • "da er von Philipp zu Philipp reisen wolle": Unklare Anspielung: Entweder sind zwei verschiedene Philippi gemeint oder Hessus spielt auf die Tatsache an, dass Philipp Melanchthon bald selbst nach Tübingen zu Camerarius reisen wolle.