Ludwig Camerarius an Johann von Krakau, 1571

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden

kein passender Brief gefunden

Werksigle OCEp 1389
Zitation Ludwig Camerarius an Johann von Krakau, 1571, bearbeitet von Marion Gindhart (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1389
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Commentatiuncula (Druck), 1572
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. A2r-A4r
Zweitdruck in Camerarius, Commentatiuncula (Druck), 1572a
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck Bl. A2r-A3v
Sonstige Editionen Camerarius, Commentatiuncula (Druck), 1579, S. 1-9
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Ludwig Camerarius
Empfänger Johann von Krakau
Datum 1571/12/22
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Als Datum ist genannt: XI. Cal. Ianuarii, qui mensis inchoat annum Christi Iesu M.D.LXXII.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Quod meministi nostrae in puerili institutione consuetudinis atque usus
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu Camerarius, Commentatiuncula (Werk), 1572
Kurzbeschreibung Ludwig Camerarius widmet die Überlegungen seines Vaters zu der von Ovid formulierten Sentenz "Exitus acta probat" Johann von Krakau, einem ehemaligen Mitschüler an der Meißener Fürstenschule, der mit ihm um den gemeinsamen Lehrer Georg Fabricius trauere. Den kurzen Text habe er aus den Aufzeichnungen seines Vaters ausgewählt, da Ernst Vögelin neue Drucktypen ausprobieren wollte.
Anlass
Register Briefe/Widmungsbriefe; Biographisches (Krankheit)
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Datumsstempel 17.12.2019
Werksigle OCEp 1389
Zitation Ludwig Camerarius an Johann von Krakau, 1571, bearbeitet von Marion Gindhart (17.12.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1389
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Commentatiuncula (Druck), 1572
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. A2r-A4r
Zweitdruck in Camerarius, Commentatiuncula (Druck), 1572a
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck Bl. A2r-A3v
Sonstige Editionen Camerarius, Commentatiuncula (Druck), 1579, S. 1-9
Fremdbrief? nein
Absender Ludwig Camerarius
Empfänger Johann von Krakau
Datum 1571/12/22
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Als Datum ist genannt: XI. Cal. Ianuarii, qui mensis inchoat annum Christi Iesu M.D.LXXII.
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Quod meministi nostrae in puerili institutione consuetudinis atque usus
Regest vorhanden? ja
Paratext ? ja
Paratext zu Camerarius, Commentatiuncula (Werk), 1572
Kurzbeschreibung Ludwig Camerarius widmet die Überlegungen seines Vaters zu der von Ovid formulierten Sentenz "Exitus acta probat" Johann von Krakau, einem ehemaligen Mitschüler an der Meißener Fürstenschule, der mit ihm um den gemeinsamen Lehrer Georg Fabricius trauere. Den kurzen Text habe er aus den Aufzeichnungen seines Vaters ausgewählt, da Ernst Vögelin neue Drucktypen ausprobieren wollte.
Register Briefe/Widmungsbriefe; Biographisches (Krankheit)
Datumsstempel 17.12.2019


Regest

Ludwig Camerarius widmet den Druck Johann von Krakau, mit dem er die Fürstenschule in Meißen besucht hat. Beide verbinde nun die Trauer um ihren verstorbenen, hochgeschätzten Lehrer Georg Fabricius noch enger (n.b.: Nachrufe beider finden sich in der von Jakob Fabricius herausgegebenen Sammlung). Fabricius, der mit Superlativen geehrt wird, sei ihm aufgrund der engen Freundschaft mit seinem Vater, die insbesondere auf dem gemeinsamen Bildungsanliegen basierte, recht eng verbunden gewesen. Er zitiert den Nachruf seines Vaters auf Willibald Pirckheimer, äußert Sorge über die Bedrohung der liberalis educationis, & humanitatis eruditionisque studia (A3r/v) und bittet um Gottes Beistand.
Da Ernst Vögelin eine Druckprobe mit neu gegossenen Typen geben wollte, habe er Ludwig um eine kurze Schrift seines Vaters gebeten, der mittlerweile sehr alt, schwach und krank sei. Er habe mit dessen Erlaubnis seine Aufzeichnungen nach etwas Passendem durchsucht. Er habe einiges Fertige, bei weitem aber mehr Angefangenes gefunden und sich für die vorliegende kurze Kommentierung der in Ovids "Heroiden" formulierten Sentenz "Exitus acta probat" (Ov. Her. 2, 85) entschieden, die sein Vater seinerzeit auf Bitten eines engen Freundes verfasst habe. Die kleine Abhandlung dürfte allen Bildungsinteressierten Nutzen bringen und auch bei dem Widmungsempfänger Gefallen finden.

(Marion Gindhart)