Camerarius, Annotationes in Plauti Aululariam, 1552

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
(Weitergeleitet von OC 0562)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0562
Zitation Annotationes in Plauti Aululariam, bearbeitet von Marion Gindhart (03.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0562
Name Joachim Camerarius I.
Status Kommentator
Kommentierter Autor Plautus
Sprache Latein
Werktitel Annotationes in Plauti Aululariam
Kurzbeschreibung Camerarius erläutert den Namen der Komödie und den Inhalt. Er verweist darauf, dass die im Argumentum umrissene Handlung über den originär von Plautus stammenden Text hinausweise. Antonius Codrus Urceus habe die fehlenden Verse ergänzt und dieses Supplement begleite üblicherweise den Text. Georg Fabricius nenne Fragmente, die angeblich aus dem verlorenen Schlussstück stammten, doch seien sie nach Camerarius‘ Ansicht non satis Plautina (203). In der Figur des Euclio werde das Laster des Geizes gebrandmarkt, ein typisches vitium des Alters. Es folgen die etymologischen Erklärungen der Figurennamen sowie der Stellenkommentar mit metrischen, textkritischen, sprachlichen und sachlichen Erläuterungen unter stetem Rekurs auf den Werler-Codex.
Erstnachweis 1552
Bemerkungen zum Erstnachweis
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn)
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende)
Schlagworte / Register Komödie; Kommentar; Textkritik; Metrik
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Camerarius, Plauti Aulularia, 1536
Überliefert in
Druck Plautus, Comoediae viginti, 1552; Plautus, Comoediae viginti, 1558; Diverse, Commentationes de comoedia, 1568
Erstdruck in Plautus, Comoediae viginti, 1552
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 203-209
Carmen
Gedicht? nein
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 3.02.2020
Opus Camerarii
Werksigle OC 0562
Zitation Annotationes in Plauti Aululariam, bearbeitet von Marion Gindhart (03.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0562
Name Joachim Camerarius I.


Kommentierter Autor Plautus


Sprache Latein
Werktitel Annotationes in Plauti Aululariam
Kurzbeschreibung Camerarius erläutert den Namen der Komödie und den Inhalt. Er verweist darauf, dass die im Argumentum umrissene Handlung über den originär von Plautus stammenden Text hinausweise. Antonius Codrus Urceus habe die fehlenden Verse ergänzt und dieses Supplement begleite üblicherweise den Text. Georg Fabricius nenne Fragmente, die angeblich aus dem verlorenen Schlussstück stammten, doch seien sie nach Camerarius‘ Ansicht non satis Plautina (203). In der Figur des Euclio werde das Laster des Geizes gebrandmarkt, ein typisches vitium des Alters. Es folgen die etymologischen Erklärungen der Figurennamen sowie der Stellenkommentar mit metrischen, textkritischen, sprachlichen und sachlichen Erläuterungen unter stetem Rekurs auf den Werler-Codex.
Erstnachweis 1552


Schlagworte / Register Komödie; Kommentar; Textkritik; Metrik
Paratext zu
Paratext? ja
Paratext zu Camerarius, Plauti Aulularia, 1536
Überliefert in
Druck Plautus, Comoediae viginti, 1552; Plautus, Comoediae viginti, 1558; Diverse, Commentationes de comoedia, 1568
Carmen
Gedicht? nein
Bearbeitungsdatum 3.02.2020


Anmerkungen

Die "Aulularia" (in der Redaktion des Camerarius 1536 bereits herausgegeben) erhält wie alle anderen vor 1545 von ihm edierten (und nicht kommentierten) Komödien in der Gesamtedition von 1552 eine Annotatio. Camerarius verfasste als Alternative zum Codrus-Text selbst ein Supplement zum Komödienschluss der "Aulularia" sowie einen Prolog.

Forschungsliteratur

Zu den einleitenden Passagen der Annotationes, die antiken Hypotheseis nachgebildet sein dürften, und zur Bewertung einzelner Komödien s. Stärk 2003, 240-245 (ausgehend von der Gesamtausgabe 1552).