Camerarius, Hymnus in spiritum sanctum, 1562

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
(Weitergeleitet von OC 0692)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0692
Zitation Hymnus in spiritum sanctum, bearbeitet von Marion Gindhart (03.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0692
Name Joachim Camerarius I.
Status Verfasser
Sprache Latein
Werktitel Hymnus in spiritum sanctum
Kurzbeschreibung In dem Hymnus (41 Hexameter), den Camerarius an Pfingsten 1562 im Gut derer von Rotenhan an der Baunach geschrieben hat, erfolgt eine Anrufung des Heiligen Geistes mit seinen Potenzen und Gaben für die Kirche Christi, sowie eine Bitte um Schutz und Hilfe. Imaginiert wird, wie sich das menschliche Leben ohne das Wirken des Heiligen Geistes gestalten würde, der den Weg zum Heil vermittelt. Es folgt ein Gebet um Erleuchtung mit der Hoffnung, in Gedanken, Worten und Werken rein zu sein, um das Ewige Leben zu erlangen.
Erstnachweis 1562
Bemerkungen zum Erstnachweis Der Widmungsbrief von Philipp Camerarius, der den Druck begleitet, ist auf den 30. August 1562 datiert (terminus post quem).
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1562/08/30
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende) 1562/12/31
Schlagworte / Register Hymnus
Paratext zu
Paratext? nein
Paratext zu
Überliefert in
Druck Camerarius, Ecloga de morte Iohannis Stigeli, 1562
Erstdruck in
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck
Carmen
Gedicht? ja
Incipit Spiritus ingeniti egrediens e pectore patris
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 3.02.2020
Opus Camerarii
Werksigle OC 0692
Zitation Hymnus in spiritum sanctum, bearbeitet von Marion Gindhart (03.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0692
Name Joachim Camerarius I.


Sprache Latein
Werktitel Hymnus in spiritum sanctum
Kurzbeschreibung In dem Hymnus (41 Hexameter), den Camerarius an Pfingsten 1562 im Gut derer von Rotenhan an der Baunach geschrieben hat, erfolgt eine Anrufung des Heiligen Geistes mit seinen Potenzen und Gaben für die Kirche Christi, sowie eine Bitte um Schutz und Hilfe. Imaginiert wird, wie sich das menschliche Leben ohne das Wirken des Heiligen Geistes gestalten würde, der den Weg zum Heil vermittelt. Es folgt ein Gebet um Erleuchtung mit der Hoffnung, in Gedanken, Worten und Werken rein zu sein, um das Ewige Leben zu erlangen.
Erstnachweis 1562
Bemerkungen zum Erstnachweis Der Widmungsbrief von Philipp Camerarius, der den Druck begleitet, ist auf den 30. August 1562 datiert (terminus post quem).
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn) 1562/08/30
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende) 1562/12/31
Schlagworte / Register Hymnus
Paratext zu
Paratext? nein
Überliefert in
Druck Camerarius, Ecloga de morte Iohannis Stigeli, 1562
Carmen
Gedicht? ja
Incipit Spiritus ingeniti egrediens e pectore patris
Bearbeitungsdatum 3.02.2020


Aufbau und Inhalt

In dem Hymnus (41 Hexameter), den Camerarius an Pfingsten 1562 im Gut derer von Rotenhan an der Baunach geschrieben hat (vv. 34-41; an der Baunach liegen mehrere Besitzungen der Rotenhans), erfolgt eine Anrufung des Heiligen Geistes mit seinen Potenzen und Gaben für die Kirche Christi, sowie eine Bitte um Schutz und Hilfe in schweren Lebenslagen. Imaginiert wird, wie sich das menschliche Leben ohne das Wirken des Heiligen Geistes gestalten würde, der den Weg zum Heil vermittelt. Es folgt ein Gebet um Erleuchtung mit der Hoffnung, in Gedanken, Worten und Werken rein zu sein, um das Ewige Leben zu erlangen. Dem Heiligen Geist gebühre ewiges Lob.