Camerarius, De turbato ecclesiae statu (lat.), 1565

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Version vom 3. Februar 2020, 22:44 Uhr von Noeth (Diskussion | Beiträge) (Neuimport Werksiglen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Opus Camerarii
Werksigle OC 0760
Zitation De turbato ecclesiae statu,& bonorum oppressione querela. Ex Graeco Ioachimi Camerarii, bearbeitet von Marion Gindhart (03.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0760
Name Adam Siber
Status Übersetzer
Übersetzter Autor Joachim Camerarius I.
Sprache Latein
Werktitel De turbato ecclesiae statu,& bonorum oppressione querela. Ex Graeco Ioachimi Camerarii
Kurzbeschreibung Lateinische Übersetzung (14 elegische Distichen) einer griechischen Dichtung des Camerarius: Sie enthält eine an die Dreifaltigkeit gerichtete Klage über die herrschenden Religionsstreitigkeiten und Verfolgungen, die mit Drohungen an die Gegner verbunden ist: Die Strafe für ihre Vergehen, die der zürnende Gott über sie verhängt und die unmittelbar droht, wird ewig währen. Zugleich wird um Schutz der verfolgten Herde Jesu gebeten.
Erstnachweis 1565/09/01
Bemerkungen zum Erstnachweis Der Kolophon am Ende des 2. Teils von Sibers "Poemata sacra" datiert auf den 01.09.1565. Der 1. Teil, der die Übersetzung des Camerarius-Gedichtes enthält, weist keine Datierung auf.
Datum unscharfer Erstnachweis (Beginn)
Datum unscharfer Erstnachweis (Ende)
Schlagworte / Register Religionsstreitigkeiten; Gebet; Übersetzung
Paratext zu
Paratext? nein
Paratext zu
Überliefert in
Druck Siber, Poemata sacra, 1565/66
Erstdruck in
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck
Carmen
Gedicht? ja
Incipit O pater, o virtus patris & sapientia Christe
Erwähnungen des Werkes und Einfluss von Fremdwerken
Wird erwähnt in
Folgende Handschriften und gedruckte Fremdwerke beeinflussten/bildeten die Grundlage für dieses Werk
Bearbeitungsstand
Überprüft am Original überprüft
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MG
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 3.02.2020
Opus Camerarii
Werksigle OC 0760
Zitation De turbato ecclesiae statu,& bonorum oppressione querela. Ex Graeco Ioachimi Camerarii, bearbeitet von Marion Gindhart (03.02.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OC_0760
Name Adam Siber


Übersetzter Autor Joachim Camerarius I.



Sprache Latein
Werktitel De turbato ecclesiae statu,& bonorum oppressione querela. Ex Graeco Ioachimi Camerarii
Kurzbeschreibung Lateinische Übersetzung (14 elegische Distichen) einer griechischen Dichtung des Camerarius: Sie enthält eine an die Dreifaltigkeit gerichtete Klage über die herrschenden Religionsstreitigkeiten und Verfolgungen, die mit Drohungen an die Gegner verbunden ist: Die Strafe für ihre Vergehen, die der zürnende Gott über sie verhängt und die unmittelbar droht, wird ewig währen. Zugleich wird um Schutz der verfolgten Herde Jesu gebeten.
Erstnachweis 1565/09/01
Bemerkungen zum Erstnachweis Der Kolophon am Ende des 2. Teils von Sibers "Poemata sacra" datiert auf den 01.09.1565. Der 1. Teil, der die Übersetzung des Camerarius-Gedichtes enthält, weist keine Datierung auf.


Schlagworte / Register Religionsstreitigkeiten; Gebet; Übersetzung
Paratext zu
Paratext? nein
Überliefert in
Druck Siber, Poemata sacra, 1565/66
Carmen
Gedicht? ja
Incipit O pater, o virtus patris & sapientia Christe
Bearbeitungsdatum 3.02.2020