Camerarius, Sapientia Jesu filii Sirachi, 1568

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Version vom 15. November 2019, 16:45 Uhr von JS (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Druck
Drucktitel Sapientia Iesu filii Sirachi, sive liber de universa virtute, interpretatione Latina expositus a Ioach(imo) Camerar(io) cum quorundam locorum notatione
Zitation Sapientia Iesu filii Sirachi, sive liber de universa virtute, interpretatione Latina expositus a Ioach(imo) Camerar(io) cum quorundam locorum notatione, bearbeitet von Jochen Schultheiß (15.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Camerarius,_Sapientia_Jesu_filii_Sirachi,_1568
Sprache Latein
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Ernst Vögelin
Druckjahr 1568
Bemerkungen zum Druckdatum Gesichert (Titelblatt). Der Druck muss zum Zeitpunkt des Briefs von Camerarius an (Ludwig) Gremp (von Freudenstein), der vom 16.01.1568 datiert, bereits erschienen sein; Baron (Nr. 152) setzt diese Ausgabe mit der lateinischen Übersetzung irrtümlich auf 1570 an.
Unscharfes Druckdatum Beginn 1568/01/01
Unscharfes Druckdatum Ende 1568/01/16
Auflagen Basel: Johann Oporinus, 1551 (Ausgabe des griechischen Textes und Kommentar); Basel: Johann Oporinus, 1555; Leipzig: Ernst Vögelin, 1568; Leipzig: Ernst Vögelin, 1568 (überarbeitete Ausgabe mit Übersetzung); Leipzig: Ernst Vögelin, 1570 (folgt der älteren Auflage)
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 B 4062
Baron 152
VD16/17-Eintrag gateway-bayern.de/VD16+B+4062
PDF-Scan http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:3:1-145289, http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb11116307-6
Link http://www.aerztebriefe.de/id/00011047
Schlagworte / Register Edition, Theologie, Kommentar, Lehrbuch
Überprüft am Original überprüft
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in
Interne Anmerkungen
Druck vorhanden in
Bearbeitungsstand korrigiert
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:JS
Gegengelesen von
Bearbeitungsdatum 15.11.2019
Druck
Drucktitel Sapientia Iesu filii Sirachi, sive liber de universa virtute, interpretatione Latina expositus a Ioach(imo) Camerar(io) cum quorundam locorum notatione
Zitation Sapientia Iesu filii Sirachi, sive liber de universa virtute, interpretatione Latina expositus a Ioach(imo) Camerar(io) cum quorundam locorum notatione, bearbeitet von Jochen Schultheiß (15.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/Camerarius,_Sapientia_Jesu_filii_Sirachi,_1568
Sprache Latein
Druckort Leipzig
Drucker/ Verleger: Ernst Vögelin
Druckjahr 1568
Bemerkungen zum Druckdatum Gesichert (Titelblatt). Der Druck muss zum Zeitpunkt des Briefs von Camerarius an (Ludwig) Gremp (von Freudenstein), der vom 16.01.1568 datiert, bereits erschienen sein; Baron (Nr. 152) setzt diese Ausgabe mit der lateinischen Übersetzung irrtümlich auf 1570 an.
Unscharfes Druckdatum Beginn 1568/01/01
Unscharfes Druckdatum Ende 1568/01/16
Auflagen Basel: Johann Oporinus, 1551 (Ausgabe des griechischen Textes und Kommentar); Basel: Johann Oporinus, 1555; Leipzig: Ernst Vögelin, 1568; Leipzig: Ernst Vögelin, 1568 (überarbeitete Ausgabe mit Übersetzung); Leipzig: Ernst Vögelin, 1570 (folgt der älteren Auflage)
Bibliothekarische Angaben
VD16/17 VD16 B 4062
Baron 152
VD16/17-Eintrag gateway-bayern.de/VD16+B+4062
PDF-Scan http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:3:1-145289, http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb11116307-6
Link http://www.aerztebriefe.de/id/00011047
Schlagworte / Register Edition, Theologie, Kommentar, Lehrbuch
Erwähnte Werke, Drucke und Briefe
Wird erwähnt in

Streckenbeschreibung

  • Bl. A 2r-A 7r: Joachim Camerarius I. - Ioachimus Camerarius Iohanni Cratoni ad Craphthaemium, medico imperatoriae maiestatis (...) s(alutem d(icit). (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Camerarius legt zunächst die Umstände der Werkentstehung dar. Zunächst habe er nicht beabsichtigt, zu der Edition des griechischen Textes auch eine Übersetzung zu erstellen. Er habe die Sprache des Werkes als zu wenig elegant, zu ungelenk und unharmonisch empfunden. Camerarius legt die Maximen dar, die er bei der Übersetzung verfolgt habe, berichtet aber auch von den Schwierigkeiten, die diese ihm bereitet habe. Camerarius habe keine paraphrastische Wiedergabe erstellen wollen, bei der zwar der Sinn zum Ausdruck gebracht werde, die Übersetzung sich jedoch vom Ausgangstext weit entfernen könne. Vielmehr habe er eine metaphrastische Wiedergabe erstellt, bei der möglichst viele sprachliche Elemente der Vorlage beibehalten blieben. Daraufhin reflektiert Camerarius über den Inhalt des Werkes und legt seinen Wert für die religiöse und die moralische Erziehung dar. Camerarius prangert eine allgemeine Publikationsflut an, die er auf das Geltungsbedürfnis der Autoren zurückführt. Er selbst bekenne sich zwar auch zu seiner Schreibwut, wolle aber andere davor warnen, dass man sich durch übereiltes Schreiben auch Schaden zufügen könne. Dies gelte eher für ernsthafte Gattungen. Aus unterhaltsamen Werken könne kaum ein Nachteil erwachsen, solange sie nicht ins Obszöne oder ins Klamaukige reichten. Abschließend erwähnt Camerarius die "Weisheit Salomons". Auch diese Schrift wolle er gerne edieren, wenn Crato interessiert sei. Es handle sich hierbei um ein Werk, das bestens für die Erziehung von Cratos Sohn Johann Baptist verwendet werden könne.

  • Bl. A7v-S. 112: Joachim Camerarius I. (Üs.) - Sapientia sive liber de universa virtute, Iesu filii Sirachi. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Übersetzung zu Jesus Sirach

  • S. 113-158: Joachim Camerarius I. - Notata quaedam in interpretatione libri Sapientiae Iesu filii Sirach. (Werkbeschreibung)

    (Kurzbeschreibung einblenden )

    Kommentar zu den "Sententiae" des Jesus Sirach. Er ist gegliedert nach den Kapiteln. Zu jedem Kapitel erfolgt zunächst eine Angabe zur Anzahl der enthaltenen Sentenzen. Darauf folgt eine kurzgefasste Themenangabe in zusammenhängendem Text. Es schließt sich ein Einzelwortkommentar an.