Camerarius an Neuenahr, 16.02.1563

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Version vom 18. April 2022, 21:38 Uhr von US (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Neuenahr, 01.03.15621 März 1562 JL
 Briefdatum
Camerarius an Neuenahr, 11.05.156311 Mai 1563 JL
Camerarius an Neuenahr, 09.11.15659 November 1565 JL
Camerarius an Neuenahr, 13.02.156613 Februar 1566 JL
Werksigle OCEp 0477
Zitation Camerarius an Neuenahr, 16.02.1563, bearbeitet von Manuel Huth und Vinzenz Gottlieb (18.04.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0477
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 020-021
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hermann von Neuenahr d.J.
Datum 1563/02/16
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 14. Cal. Martii
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Cum Generosa Humanitas tua aliquando perbenigne a me postulaverit
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Divination und Prodigien; Erster Hugenottenkrieg (1562-1563)
Handschrift nicht gesehen
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:VG
Gegengelesen von Benutzer:VG; Benutzer:US
Datumsstempel 18.04.2022
Werksigle OCEp 0477
Zitation Camerarius an Neuenahr, 16.02.1563, bearbeitet von Manuel Huth und Vinzenz Gottlieb (18.04.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0477
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 020-021
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hermann von Neuenahr d.J.
Datum 1563/02/16
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 14. Cal. Martii
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Cum Generosa Humanitas tua aliquando perbenigne a me postulaverit
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Divination und Prodigien; Erster Hugenottenkrieg (1562-1563)
Datumsstempel 18.04.2022


Regest

N. habe C. dazu aufgefordert, häufig zu schreiben. Diese Aufforderung habe C. nicht etwa vernachlässigt, sondern vielmehr wisse er nicht, was aus seinen abgeschickten Briefen geworden sei. Nun habe er aber zufällig Martin angetroffen, der als Bote im Dienst von N. zu stehen behaupte, und – im Gedenken an die Forderung von N. - die Gelegenheit zu schreiben ergriffen, auch wenn es wenig zu berichten gebe. Gerüchte über den Krieg in Frankreich gehen um. Ein Heer soll in Deutschland ausgehoben und nach Frankreich geführt werden. Zwei Begebenheiten seien als Vorzeichen des Mars gedeutet worden: Ein Mann wurde am 10.Februar (4. Id. Febr.) vom Blitz erschlagen und schon im Januar seien nachts erst leuchtende Wolken, dann ein Mondbogen (species arcus caelestis ad lunam) gesehen worden. C. selbst sei zwar überaus beschäftigt, habe es sich aber dennoch nicht nehmen lassen, ein Epithalamium für einen alten Freund zu schreiben. Dies habe er dem feinsinnigen und dem von den Musen begünstigten N. nicht vorenthalten wollen und dem Brief beigefügt. Martin sei so zuvorkommend gewesen, C. seine Reiseroute zu erläutern, wodurch er sich sicherlich als überaus empfehlenswert erweisen werde. Bitte um Aufrechterhaltung der Freundschaft und Lebewohl.
(Michael Pöschmann)