Andreas Concius

Aus Fachtexte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorname Andreas
Nachname Concius
Beiname
Namensvarianten
Viaf-ID 45059452
Weiterführende Links VIAF-Normdatensatz
Wikipedia-Eintrag
Lebensstationen
  • 1628, Narzym: Geburt
  • 1646-1649, Königsberg, Wittenberg: Stuidum (Zeitraum nicht exakt belegt)
  • 1649: Magistertitel
  • 1655, Königsberg: Ordentlicher Professor für Mathematik (Zeitraum nicht exakt belegt)
  • 1658: Oberinspektor des Kollegiums
  • 1664, Königsberg: Rektor der altstädtischen Schule
  • 1682, Königsberg: Gestorben
Beziehungen zu anderen Autoren

Nur für eingeloggte User:


Geschlecht männlich (automatisch gesetzt)
Unsicherheit
Unsicherheit - Lösung
WorkflowCheck Nein
Keine Daten in Deutscher Bibliographie gefunden Nein
Keine Viaf-Daten gefunden
Früheste Biographische Station (automatisch gesetzt) 1628
Weiterführende Links (für Bearbeiter) Exlink:Andreas Concius-VIAF-Normdatensatz, Exlink:Andreas Concius-Wikipedia-Eintrag

Karte der biographischen Stationen

Die Karte wird geladen …

Erfasste Digitalisate

Zur Zeit sind in der Fachtexte-Datenbank für Andreas Concius 1 Digitalisat(e) erfasst.

Diese hängen mit den folgenden Sachbereichen zusammen:

Chemie und Alchemie (1 Digitalisat)

Physischer Dißcurs vom Stein der Weisen Der sonsten Lapis Philosophorum genennet wird (1656)

Vollständiger Titel Physischer Dißcurs vom Stein der Weisen Der sonsten Lapis Philosophorum genennet wird
Codex
Format Druck, 96 S.
Autor(en) Andreas Concius
Erscheinungsort Königsberg
Datierung 1656
Sachbereiche Chemie und Alchemie
Spezieller Themenbereich Stein der Weisen
Anbieter SLUB Dresden
Umfang 96
Verlinkungen Zum Digitalisat

Bisher wurde noch keine Sekundärliteratur zum Autor Andreas Concius in der Fachtexte-Datenbank erfasst.