General Chronica, das ist: Warhaffte eigentliche vnd kurtze Beschreibung, vieler namhaffter, vnd zum Theil biss daher vnbekannter Landtschafften: erstlich dess Grossmechtigen vnd gewaltigen Herrn Priester Johanns, Königs in Morenlandt, Königreichen vnd Herrschafften, auch derselbigen beyde geistliche vnd weltliche Regiment. Zum andern ein gemeine Beschreibung dess gantzen Erdbodems, in drey Bücher getheilt, nemlich, Asiam, Aphricam, vnd Europam, vnd was sich fürnemlich darinnen für guts und böses, zu Wasser und Landt, mit Krieg, Brunst, Hunger vnd dergleichen, von anfang der Welt, biss vff erbauwung der Statt Rom, vnd von dannen biss zu der Zeit Honorii vnd Theodosii, begeben vnd zugetrragen hat. Zum dritten vnd letzten, ein kurtzer Summarischer doch verstendtlicher Ausszug vnd Beschreibung der neuw erfundenen Inseln, Americe vnd Magellane, so man die neuwe Welt pflegt zu nennen. Darinnen alle Völcker vnd Nationen, die in der gantzen Welt (als viel deren jetziger Zeit bekannt sind) wohnen, sampt ihrer Ankunfft und Herkommen, auch Art vnd Natur, item Ceremonien und Gebräuchen in geistlichen und weltlichen sachen, trewlich beschrieben, vnd gleich als in einer Tafel abgemalt, für die Augen gestelt werden. Jetzt auffs neuw mit sonderm grossen fleiss, besser als zuuor, beschrieben vnd verteutscht, auch mehrer richtigkeit halben in drey vnderschiedliche Bücher getheilt, dergleichen noch niemals aussgangen (1581)

Aus Fachtexte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vollständiger Titel General Chronica, das ist: Warhaffte eigentliche vnd kurtze Beschreibung, vieler namhaffter, vnd zum Theil biss daher vnbekannter Landtschafften: erstlich dess Grossmechtigen vnd gewaltigen Herrn Priester Johanns, Königs in Morenlandt, Königreichen vnd Herrschafften, auch derselbigen beyde geistliche vnd weltliche Regiment. Zum andern ein gemeine Beschreibung dess gantzen Erdbodems, in drey Bücher getheilt, nemlich, Asiam, Aphricam, vnd Europam, vnd was sich fürnemlich darinnen für guts und böses, zu Wasser und Landt, mit Krieg, Brunst, Hunger vnd dergleichen, von anfang der Welt, biss vff erbauwung der Statt Rom, vnd von dannen biss zu der Zeit Honorii vnd Theodosii, begeben vnd zugetrragen hat. Zum dritten vnd letzten, ein kurtzer Summarischer doch verstendtlicher Ausszug vnd Beschreibung der neuw erfundenen Inseln, Americe vnd Magellane, so man die neuwe Welt pflegt zu nennen. Darinnen alle Völcker vnd Nationen, die in der gantzen Welt (als viel deren jetziger Zeit bekannt sind) wohnen, sampt ihrer Ankunfft und Herkommen, auch Art vnd Natur, item Ceremonien und Gebräuchen in geistlichen und weltlichen sachen, trewlich beschrieben, vnd gleich als in einer Tafel abgemalt, für die Augen gestelt werden. Jetzt auffs neuw mit sonderm grossen fleiss, besser als zuuor, beschrieben vnd verteutscht, auch mehrer richtigkeit halben in drey vnderschiedliche Bücher getheilt, dergleichen noch niemals aussgangen
Übergeordnetes Werk Warhaffte eigentliche vnd kurtze Beschreibung vieler namhaffter vnd zum Theil biss daher vnbekannter Landtschafften
Codex
Format Druck
Autor Ohne Autor
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Datierung 1581
Sachbereich Geographie
Spezieller Themenbereich Außereuropäische Regionen und ihre Sprachen
Anbieter Internet Archive
Format
Umfang
Verlinkungen Zum Digitalisat

Nur für eingeloggte User:

WorkflowCheck Nein
Kommentar
Unsicherheit
Unsicherheit - Lösung
Spezialthema-Vorschlag
Ortsbezug
Verlag Feyerabend
Verlinkungen (für Bearbeiter) Exlink:Warhaffte eigentliche vnd kurtze Beschreibung vieler namhaffter vnd zum Theil biss daher vnbekannter Landtschafften (1581)-Zum Digitalisat
Kommentar zu alchemistisch-Astrologischen Symbolen