Derselbe, der gleiche, der nämliche, der oder wie? u. ä.

Aus Zweidat
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buch Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.
Seitenzahlen 278 - 278
Externer Link zum Kapiteltext

Nur für eingeloggte User:

Unsicherheit

In diesem Kapitel behandelte Zweifelsfälle

Behandelter Zweifelfall:

derselbe und konkurrierende Pronomina

Genannte Bezugsinstanzen: Fachsprache (Germanistik), 20. Jahrhundert, Zeitungssprache, Jensen - Wilhelm, Schiller - Friedrich
Text

Zum Vorteile der Sprache haben sich derselbe und der nämliche, welcher oder der und der gleiche wie in der Weise ausgeholfen, daß in vollständigen Sätzen neben dem auch bisweilen möglichen wie nach beiden das Relativ, in der Zusammenziehung ebenso bei beiden fast nur wie gebraucht wird: Erkennen Sie diesen für den selben (nämlichen, gleichen), der Sie gestern beleidigt hat? Aber: Dadurch werden den deutschen und österreichischen Waren dieselben (nämlichen, gleichen) Ermäßigungen eingeräumt wie den ungarischen. Zu weit gehen bei denselben Wörtern und dem Gegenteile der umgekehrte, entgegengesetzte nun aber Fügungen wie die folgenden bei einem Germanisten: Nach demselben Schema von Schottel angelegt unterscheidet sich Morhofs Werk davon ... und: Es gilt also für ihn das Umgekehrte, was für Luther. In der ersten sind die Fügungen nach dem Schema von Schottel (besser: Schottels) und nach demselben Schema, wie das von Schottel zusammengeflossen, und in der anderen die beiden: das Umgekehrte von dem, was für Luther gilt, oder kürzer (nach § 300 f.) das Umgekehrte als für Luther. Wie griechisch klingt der Satz Jensens: Die Uhrenindustrie nimmt ungefähr denselben Raum auf dem Hochlande mit der Strohflechterei ein; aber Schiller wird die gleiche Fügung: Die Edeln drängt nicht gleiche Not mit uns kaum dem Griechischen verdanken. Dagegen sinnwidrig ist die Fügung: Shauß ist mit dem Richter in einer Hauptsache verschiedener Meinung. (Grenzboten 1906, LXIII, 24, S. 587).


Zweifelsfall

derselbe und konkurrierende Pronomina

Beispiel
Bezugsinstanz Fachsprache (Germanistik), 20. Jahrhundert, Zeitungssprache, Jensen - Wilhelm, Schiller - Friedrich
Bewertung

Frequenz/fast nur, zu weit gehen, wie griechisch, sinnwidrig

Intertextueller Bezug