Einschränkende Relativsätze mit welcher aber (jedoch)

Aus Zweidat
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buch Matthias (1929): Sprachleben und Sprachschäden. Ein Führer durch die Schwankungen und Schwierigkeiten des deutschen Sprachgebrauchs.
Seitenzahlen 314 - 314
Externer Link zum Kapiteltext

Nur für eingeloggte User:

Unsicherheit

In diesem Kapitel behandelte Zweifelsfälle

Behandelter Zweifelfall:

Ambige Satzanschlüsse

Genannte Bezugsinstanzen: Ebner-Eschenbach - Marie von, Grimm - Jacob, Klopstock - Friedrich Gottlieb
Text

Gar wohl zulässig ist es auch, einen einzelnen Begriff eines Satzes durch einen folgenden Satz einzuschränken oder zu begründen. Zur Einschränkung dient am einfachsten ein Relativum mit aber oder jedoch, wobei die Form des Fürwortes dann die Beziehung klarstellt. Eine hauptsächlich griechische Eigenheit, die aber auch in anderen Sprachen wahrgenommen wird, liest man z. B. bei J. Grimm; Es beweinten ihn einige weiche mutlose Seelen, doch die mit dem ganzen Herzen im Eitlen gingen, in Klopstocks Messias und ähnlich bei der Ebner-Eschenbach: Diese Frau führt ein Traumleben, in dem es jedoch an wachen Momenten nicht fehlt.


Zweifelsfall

Ambige Satzanschlüsse

Beispiel
Bezugsinstanz Ebner-Eschenbach - Marie von, Grimm - Jacob, Klopstock - Friedrich Gottlieb
Bewertung

Gar wohl zulässig

Intertextueller Bezug