Semantik

Aus Zweidat
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übergeordnetes Schlagwort
Untergeordnete Schlagwörter

Nur für eingeloggte User:

Sortierung 84
Unsicherheit

Alle Zweifelsfälle mit dem Schlagwort "Semantik"

Zugehörige Kapitel Typische Varianten

Adverbien und adverbiale Verbpartikeln: Lokaldeixis

  • her – hin
  • hier – dort
  • nach dort – dorthin
  • nach hier – hierhin
  • nach seitwärts – seitwärts

Adverbien und adverbiale Verbpartikeln: Temporaldeixis

  • seitdem – seither – bisher
  • Morgen war Weihnachten – Am nächsten Tag war Weihnachten

Ambige Satzanschlüsse

  • Er flüsterte ihm die Geschichte seiner tollen Schmugglerfahrten, ehe er vor acht Monaten ein Ehemann geworden, ins Ohr ('die Schmugglerfahrten fanden vor seiner Eheschließung statt') – Er flüsterte ihm die Geschichte seiner tollen Schmugglerfahrten, ehe er vor acht Monaten ein Ehemann geworden, ins Ohr ('er flüstert ihm seine Schmugglergeschichten vor seiner Eheschließung ins Ohr')
  • Einmal an der Spitze der italienischen Waffen, hindert es nichts, daß er sich mit dem Kaiser verständigt (‚der Kaiser ist an der Spitze der italienischen Waffen') – einmal an der Spitze der italienischen Waffen, hindert es nichts, daß er sich mit dem Kaiser verständigt (‚er ist an der Spitze der italienischen Waffen')
  • Die Bäuerin verkaufte die Kuh, weil sie alt und krank war: ‚Die Bäuerin war alt und krank' – ‚Die Kuh war alt und krank'

Attribuierung von Wortbildungen

  • eine Fälscherbande amtlicher Papiere – eine Bande von Fälschern amtlicher Papiere
  • das Übersetzungsrecht in fremde Sprachen – das Recht zur Übersetzung in fremde Sprachen
  • die weißen Handschuhfabrikanten – die Fabrikanten von weißen Handschuhen
  • nach ihrer Einverleibung dem britischen Museum – nach ihrer Einverleibung in das britische Museum
  • französischer Aufenthalt – Aufenthalt in Frankreich
  • ein schwer Kranker – ein schwerer Kranker

Doppelte Negation

  • nicht unterläßt zu bemerken – bemerkt
  • nicht unschön – schön
  • Sie warnte ihn, nicht aufs Eis zu steigen – Sie warnte ihn, aufs Eis zu steigen
  • Ich enthalte mich, dich zu besuchen – Ich enthalte mich, dich nicht zu besuchen
  • wir bewahren sie davor, zu negativ zu werden - wir bewahren sie davor, nicht zu negativ zu werden

Elativ und sein Gebrauch

  • ein letzter Wunsch des Verstorbenen – einer der letzten Wünsche des Verstorbenen
  • einen ersten Rang – einen höchsten Rang
  • eine erste Rolle – eine größte Rolle

Gebrauch und Bedeutung von selbander

  • selbander – beide – zu zweit
  • selbdritt – zu dritt

Gebrauch von fort und weg

  • fort – weg – weiter
  • fortwerfen – wegwerfen
  • die Kurse fallen fort – die Kurse fallen weiter
  • fortkommen – wegkommen

Lexikalische Ambiguität

  • Das Wetter war selten (‚nicht häufig' – ‚besonders') schön.

Lexikalische Konkurrenzen

  • beiläufig eine Stunde von Kitzbüchel entfernt - etwa eine Stunde von Kitzbüchel entfernt
  • nur mehr den einen Gedanken – nur noch den einen Gedanken
  • genug Mal – mehrmals – oft
  • anläßlich – bei
  • hinsichtlich – für – wegen
  • Tod – Sterben
  • in erster Linie – vor allem
  • bezwecken – erreichen
  • bedingen – veranlassen – verursachen – hervorrufen – zur Folge haben – abhängen
  • Wirkung – Wirksamkeit
  • Neuigkeit – Neuheit
  • scheinbar – anscheinend – augenscheinlich
  • gelehrt - gelernt

Logische Brüche

  • Wegen Rücktritts vom Adjutantenposten ist eine hellbraune Stute zu verkaufen (‚der Adjutant ist zurückgetreten‘) – Wegen Rücktritts vom Adjutantenposten ist eine hellbraune Stute zu verkaufen (‚die Stute ist zurückgetreten‘)
  • Das Haus, Poststr. 10, ist Altersschwäche halber zu verkaufen (‚das Haus ist altersschwach‘) – Das Haus, Poststr. 10, ist Altersschwäche halber zu verkaufen (‚der Besitzer des Hauses ist altersschwach‘)
  • Eine Ziege steht zu verkaufen und ist zu sprechen nachm. 3-4 Uhr (‚die Ziege ist zu sprechen‘) – Eine Ziege steht zu verkaufen und ist zu sprechen nachm. 3-4 Uhr (‚der Verkäufer der Ziege ist zu sprechen‘)
  • Eine Rheinbrücke über die Weser – eine Brücke über die Weser
  • Die diesjährige Prüfung findet März künftigen Jahres statt – die nächste Prüfung findet März künftigen Jahres statt

Metaphern und ihr Gebrauch

  • um das Schloß fließt ein Städtchen - um das Schloß liegt ein Städtchen - um das Schloss ist ein Städchen gebaut
  • ein Fürst steckt voller Schulden - ein Fürst hat Schulden - ein Fürst ist verschuldet

Partizipialgruppen und Konkurrenzkonstruktionen

  • der sich ereignete Jagdunfall – der Jagdunfall, der sich ereignet hat
  • die sich bewahrte Geistesbildung – die Geistesbildung, die sich bewahrt hat
  • die sich davon gemachten Zuschauer – die Zuschauer, die sich davon gemacht haben
  • Vom Markt kommend, begrüßte sie auf der Kreuzung ein Mann – Ein Mann, der vom Markt kam, begrüßte sie auf der Kreuzung – Ein Mann begrüßte sie, die vom Markt kam, auf der Kreuzung
  • um die in der Bohemia abgedruckte Antrittsrede zu halten – um die Antrittsrede zu halten, die dann in der Bohemia abgedruckt wurde
  • die widersprochene Äußerung – die Äußerung, der widersprochen wird
  • Die Luft war unfraglich Gesundheit erhaltend – Die Luft erhielt unfraglich die Gesundheit
  • innehabenden Geschäften – Die Räume, welche ich bisher innegehabt habe
  • das nächstens erscheinende Buch – das Buch, das nächstens erscheinen wird
  • Als er das hörte, erschrak er – Dies hörend erschrak er
  • das gefehlte Geld – das fehlende Geld
  • der Eindruck war ein niederschmetternder – Der Eindruck schmetterte nieder
  • Die Mutter ist besorgt – in Sorge – die besorgte Mutter

Präposition: Auswahl

  • auf dem Weg ins – zum Rathaus
  • ans – zum – nach dem Ufer
  • nach – zum Aldi
  • die Besucher des Fests am – vom 1.1.2011
  • während (‚seit‘ oder ‚während‘ bzw. ‚Gleichzeitigkeit‘ oder ‚Zeitspanne‘)
  • Wir waren während dreier Monate in der Schweiz – Wir waren seit drei Monaten in der Schweiz
  • Der Clavigo wurde während Tage geschaffen – Der Clavigo wurde in wenigen Tagen geschaffen
  • um des Friedens halber – des Friedens halber
  • den Hamburger Nachrichten zufolge – nach den Hamburger Nachrichten
  • Der Fürst war von gereizter Stimmung – Der Fürst war in gereizter Stimmung
  • im – auf dem Zeugnis
  • an – zu Weihnachten
  • er bezeichnete es als verwerflich – für verwerflich – verwerflich
  • das hat er als Ziel – das hat er zum Ziel
  • Hausmittel für/gegen Schnupfen
  • Hoffnung auf – Hoffnung in
  • im Wege der Zwangsversteigerung – durch die Zwangsversteigerung
  • von – von seiten – seitens

Präposition: Semantik

  • während (‚seit‘ oder ‚während‘ bzw. ‚Gleichzeitigkeit‘ oder ‚Zeitspanne‘)
  • wir waren während dreier Monate in der Schweiz – wir waren seit drei Monaten in der Schweiz
  • Der Clavigo wurde während Tage geschaffen – Der Clavigo wurde in wenigen Tagen geschaffen

Relativsätze und Konkurrenzkonstruktionen

  • Ich tröstete das Kind, das weinte – Ich tröstete das Kind, weil es weinte – Das Kind weinte und ich tröstete es
  • in dem Augenblicke, daß – in dem Augenblicke, wo

Semantik des Superlativs

  • der Einzige – der Einzigste
  • tausendfältigste Irrtümer – tausendfaltige Irrtümer
  • blutärmste Leute – blutarme Leute

Semantik von Komposita

  • Prinzregent (‚Regent eines Prinzen') – Prinzregent (‚Prinz und Regent)
  • Dichterkomponist (‚Komponist eines Dichters') – Dichterkomponist (‚Komponist und Dichter')

Semantik: wörtliche oder übertragene Bedeutung

  • Die Reformation versetzte das Kloster in die Wüste (übertragen), worin (wörtlich) es entstanden war

Subjunktion: Auswahl

  • daraus, wenn… – daraus, dass
  • der Umstand, dass... – der Umstand, weil...
  • Diesen Zusatz braucht es nicht, da zumal genügend Anderes vorhanden ist – Diesen Zusatz braucht es nicht, zumal genügend Anderes vorhanden ist – Diesen Zusatz braucht es nicht, da genügend Anderes vorhanden ist
  • weil – da, dadurch, weil… – dadurch, dass
  • so dumm, um ... – so dumm, dass ...
  • Meinem Arbeitsfelde liegen diese Untersuchungen nur insoweit nahe, daß ich daraus belehrt worden bin – Meinem Arbeitsfelde liegen diese Untersuchungen nur insoweit nahe, als ich daraus belehrt worden bin
  • es schmerzt, wenn – es schmerzt, dass
  • ich sah, wie – ich sah, dass
  • Wann ich früh aufstehe, trinke ich ein Glas Wasser – Wenn ich früh aufstehe, trinke ich ein Glas Wasser
  • Trifft die Politiker die Verachtung, so trifft die Ruthenen der Hass der Polen – Während die Politiker die Verachtung trifft, so... – Wie die Politiker die Verachtung trifft, so...
  • wenn auch – ob auch – obgleich – wenn gleich – obschon – wenn schon – wenn gleich
  • als wenn – als ob

Subjunktion: Semantik

  • Während ihr euerm Vergnügen nachgingt, habe ich gearbeitet (adversativ/temporal)
  • Wenn der ästhetisch genießende die Gesamtheit einer Dichtung auf sich wirken läßt, so vermag die wissenschaftliche Betrachtung nur auf Grund einer zergliedernden Interpretation ihr Werk zu verrichten (adversativ/konditional)
  • nachdem für die Anschaffung nur unbedeutende Kosten erwachsen – weil für die Anschaffung nur unbedeutende Kosten erwachsen
  • Der Herzog kehrte nach F. zurück, um es nie wieder zu verlassen – Der Herzog kehrte nach F. zurück und verließ es nie mehr

Substantiv: Genusvarianz

  • das Steuer – die Steuer
  • der Waise – die Waise
  • der Geisel – die Geisel
  • der Butter – die Butter
  • der Wams – das Wams
  • der Teil – das Teil
  • der Drangsal – die Drangsal
  • der Münster – das Münster
  • die Bach – der Bach
  • das Altar – der Altar
  • das Ersparnis – die Ersparnis
  • das Fiber – die Fiber
  • das Verdienst – der Verdienst
  • der/die/das Weihnachten
  • der Langohr - das Langohr(‚langes Ohr‘ – ‚Mensch mit langen Ohren‘)

Syntaktische Brüche

  • Redensarten, welche der Schriftsteller vermeidet, sie jedoch dem Leser beliebig einzuschalten überläßt – Redensarten, welche der Schriftsteller vermeidet, welche er jedoch dem Leser beliebig einzuschalten überläßt
  • ein Bauer, mit dem ich über Feuerversicherungsgesellschaften sprach und ihm meine Bewundrung dieser trefflichen Einrichtung ausdrückte – ein Bauer, mit dem ich über Feuerversicherungsgesellschaften sprach und dem/welchem ich meine Bewundrung dieser trefflichen Einrichtung ausdrückte
  • Der Kaiser trinkt Burgunderwein und schmeckt ihm noch besser

derselbe und konkurrierende Pronomina

  • derselbe – einundderselbe
  • derselbe – der gleiche
  • derselbe – derjenige
  • derselbe – derselbige – selbiger

haben oder besitzen

  • haben – besitzen

mit und sein Gebrauch

  • Dieses sinnliche Denken ist es mit, was uns aus der alten Rede so erfrischend anweht – Dieses sinnliche Denken ist es auch, was uns aus der alten Rede so erfrischend anweht

scheinbar oder anscheinend

  • Sie sind scheinbar verheiratet. - Sie sind anscheinend verheiratet.

Übersetzungsinterferenzen: Französisch

  • Wallenstein liebte, neue Regeln aufzustellen – Wallenstein liebte es, neue Regeln aufzustellen (Wallenstein l'amait de mettre en place des règles)
  • wie er selbst erzählte, hat er den Freund noch eingeholt – wie er es selbst erzählte, hat er den Freund noch eingeholt (comme il le raconta il rattrapa le copain)
  • wir sind dran/an der Reihe – es ist an uns (c'est à nous)
  • unter einem Eindruck stehen – unter einem Eindruck sein (être sous l'impression)
  • heute morgen – diesen morgen (ce matin)
  • Er hat das gemacht – Er war es, der das gemacht hat (C'est lui qui a fait cela)
  • Mir ist kalt – Ich habe kalt (J'ai froid)
  • Ich bin 24 Jahre alt – Ich habe 24 Jahre (J'ai 24 ans)