Camerarius an Hessus, 1. Hälfte Dezember 1526

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche



Chronologisch vorhergehende Briefe
Briefe mit demselben Datum
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Hessus an Camerarius, 1526 b28 November 1526 JL
Hessus an Camerarius, 15XX af1 Oktober 1526 JL
Hessus an Camerarius, August - Oktober 15261 August 1526 JL
 Briefdatum
Camerarius an Hessus, 1. Hälfte Dezember 15261 Dezember 1526 JL
 Briefdatum
Hessus an Camerarius, 31.12.152631 Dezember 1526 JL
Hessus an Camerarius, 1527-1530 b1527 JL
Camerarius an Hessus, 1527-1530 b1527 JL
Werksigle OCEp 0008
Zitation Camerarius an Hessus, 1. Hälfte Dezember 1526, bearbeitet von Manuel Huth (25.07.2023), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0008
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Hessus, Epistolae familiares, 1543
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 267
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Helius Eobanus Hessus
Datum
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Datum: zwischen 1526 und 1533 (im Druck o.D.); s. Hinweise zur Datierung
Unscharfes Datum Beginn 1526-12-01
Unscharfes Datum Ende 1526-12-15
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Nürnberg
Gedicht? nein
Incipit Hodie (ut opinor) proficiscimur
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Biographisches (Reise); Biographisches (Spanienreise)
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen VG, 13.10.22: Mit der Reise könnte die (versuchte) Gesandtschaftsreise nach Spanien gemeint sein. Im Druck der BSB steht handschriftlich "Dez. 1526" am Ende. Das entspräche der Spanienreise. Zur zeitl. Einordnung vgl. MBW 514, 523. Am 28.11. war JC schon unterwegs von Eisleben nach Nürnberg, wo er wahrscheinlich den Brief schrieb. Wegen der Vorbereitungen in Nürnberg muss man wahrscheinlich ein paar Tage Puffer dazurechnen.

Umdatieren?

Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von Benutzer:JS; Benutzer:US; Benutzer:VG
Datumsstempel 25.07.2023
Werksigle OCEp 0008
Zitation Camerarius an Hessus, 1. Hälfte Dezember 1526, bearbeitet von Manuel Huth (25.07.2023), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0008
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Hessus, Epistolae familiares, 1543
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 267
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Helius Eobanus Hessus
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Datum: zwischen 1526 und 1533 (im Druck o.D.); s. Hinweise zur Datierung
Unscharfes Datum Beginn 1526-12-01
Unscharfes Datum Ende 1526-12-15
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Nürnberg
Gedicht? nein
Incipit Hodie (ut opinor) proficiscimur
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Biographisches (Reise); Biographisches (Spanienreise)
Datumsstempel 25.07.2023


Entstehungs- und Zielort mutmaßlich.

Hinweise zur Datierung

Die Erwähnung der "Schule" und Michael (Rotings) deuten auf eine Abfassung in der Zeit hin, als sowohl Hessus als auch Camerarius in Nürnberg wirkten (1526-1533). Mit der Reise wird die (versuchte) Gesandtschaftsreise nach Spanien gemeint sein. Im Druck der BSB steht handschriftlich "Dez. 1526" am Ende. Durch einen Brief des Hessus ([1]) ist belegt, dass C. vor dem 16.12. (von Nürnberg) abreiste. Ende November war er von Eisleben aus aufgebrochen und reiste dann über Nürnberg bis Esslingen, wo die Reise endete.

Regest

Camerarius (und Albrecht VII. von Mansfeld?) werden vermutlich heute aufbrechen. Deshalb seien sie, wie zu erwarten, (mit den Vorbereitungen) beschäftigt. Camerarius vertraue Hessus die Schule (Egidiengymnasium (Nürnberg)) an, die dieser pflegen und bewahren solle. Hessus möge Camerarius weiterhin freundlich gesinnt bleiben. Empfehlung Michael (Rotings). An alles Weitere brauche er Hessus nicht zu erinnern, denn wie es (bei Plautus) heiße: Derjenige, der einen an etwas erinnert, woran er bereits denkt, lässt ihn vergessen, woran er denkt (Pseudolus, 946). Gott möge sie bald wieder zusammenführen. Lebewohl.

(Manuel Huth)

Literatur und weiterführende Links

Anmerkungen

Der Brief ist in engem zeitlichem Zusammenhang mit OCEp 0028 entstanden.