Hessus an Camerarius, 1526 c

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Werksigle OCEp 0030
Zitation Hessus an Camerarius, 1526 c, bearbeitet von Manuel Huth (25.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0030
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, De Helio Eobano Hesso, 1553
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. F3v-F4r
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Helius Eobanus Hessus
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1526
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Jahr (im Druck o.D.); s. Hinweise zur Datierung
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Nürnberg
Gedicht? ja
Incipit Si quid agant nostri sine te Ioachime latrones
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefe/Briefgedichte
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von
Datumsstempel 25.11.2019
Werksigle OCEp 0030
Zitation Hessus an Camerarius, 1526 c, bearbeitet von Manuel Huth (25.11.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0030
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, De Helio Eobano Hesso, 1553
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. F3v-F4r
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Helius Eobanus Hessus
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1526
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum ermitteltes Jahr (im Druck o.D.); s. Hinweise zur Datierung
Sprache Latein
Entstehungsort Nürnberg
Zielort Nürnberg
Gedicht? ja
Incipit Si quid agant nostri sine te Ioachime latrones
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Briefe/Briefgedichte
Datumsstempel 25.11.2019


Entstehungs- und Zielort mutmaßlich.

Hinweise zur Datierung

Möglicherweise gemeinsam im Verbund mit einem Brief (Hessus an Camerarius, 1526 a) und einem weiteren Briefgedicht von Hessus an Camerarius 1526 (Hessus an Camerarius, 1526 b) anlässlich der bevorstehenden Spanienreise verschickt.

Regest

Briefgedicht in 10 elegischen Distichen: Camerarius frage sich wohl, was die (Schach-)Spielsteine des Hessus ohne ihn täten (V. 1-2). Breit wird die erzwungene Untätigkeit der Spielfiguren dargestellt (V. 2-16). Camerarius möge Abhilfe schaffen (V. 17-18). Wenn er dies nicht möglichst bald tue, so solle er doch daran denken, dass das Reich seines verseschmiedenden Königs nicht "hölzern" sei (V. 19-20; s. Anm.).

(Manuel Huth)

Anmerkungen

  • "dass das Reich seines Verseschmiedenden Königs nicht hölzern sei": Hessus bezeichnete sich selbst als rex (König). Die Pointe ist leider trotzdem unklar.